Zuletzt aktualisiert:

Zwei Personen an einem Keksproduktionsband © Bahlsen

Keksproduktion bei Bahlsen

Was Sie wissen müssen

Flüchtlinge: Integration in Unternehmen

Worin unterscheiden sich rechtlich Asylbewerber, Anerkannte und Geduldete? Welche Optionen ergeben sich dadurch für Beschäftigung, Ausbildung oder Praktika?

Warum lohnt es sich für Betriebe in der Region Hannover, geflüchtete Menschen zu beschäftigen?

Im Wettbewerb um Fachkräfte und Auszubildende lohnt es sich, neue Wege zu gehen. Dazu gehört auch, die Potenziale von geflüchteten Menschen stärker in den Blick zu nehmen. 

Geflüchtete Menschen bringen oft berufliche und soziale Kompetenzen und Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern mit. Dazu gehören schulische und berufliche Bildungsabschlüsse, Arbeitserfahrung sowie Mehrsprachigkeit, Flexibilität und interkulturelle Erfahrung. Diese Kompetenzen zahlen sich am Arbeitsplatz aus.

In der Regel besteht keine kurz- oder mittelfristige Rückkehrmöglichkeit und viele möchten ihre Verwandten im Herkunftsland unterstützen. Oftmals bringen sie hierfür eine überdurchschnittliche Motivation, Eigeninitiative sowie eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft mit, die auch zum Teil fehlende Sprachkenntnisse und Zeugnisse kompensiert.

Voraussetzungen für Beschäftigung, Ausbildung oder Praktika von Flüchtlingen in Unternehmen in der Region Hannover