Zuletzt aktualisiert:

Grundschule Kastanienhof

Sporthalle wird Not­unterkunft für Flüchtlinge

Die große Sporthalle an der Grundschule Kastanienhof im Stadtteil Limmer muss ab Donnerstag (18. Juni) vorübergehend als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt werden. Schulleitung und Sportvereine sind bereits darüber informiert.

Grund hierfür ist die kontinuierliche Steigerung der wöchentlichen Zuweisungsrate des Landes Niedersachsen und der geringe Vorlauf. Der Landeshauptstadt Hannover (LHH) wurden in dieser Woche rund 60 Menschen zugewiesen, rund 30 davon sollen zunächst in der großen Sporthalle untergebracht werden. Die hohen Standards der LHH für die sozialfürsorgerische Betreuung gelten auch für diese Notunterkunft. Sozialarbeiterinnen und -arbeiter des Deutschen Roten Kreuzes sind vor Ort.

Derzeit leben rund 2.650 Flüchtlinge in den Unterkünften der LHH, die dezentral im gesamten Stadtgebiet verteilt sind. Die Stadt lotet alle Möglichkeiten zur Unterbringung von Flüchtlingen aus. Zusätzlich arbeitet die LHH weiterhin an der Umsetzung des vom Rat beschlossenen Leitbildes.

Informationsveranstaltung

Am 30. Juni 2015 lädt Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ein. Diese beginnt um 19 Uhr in der Grundschule Kastanienhof.