Zurück zum Hauptportal

"Flüchtlinge in Stadt und Region" 

Landeshauptstadt Hannover

Eheschließung oder Lebenspartnerschaft

Die Anmeldung zur Eheschließung oder Lebenspartnerschaft sollte persönlich durch die Verlobten erfolgen.

Hochzeitspaar beim Sägen © Hans-Ulrich Hülsbusch

Hochzeitspaar beim Sägen

Für ein Beratungsgespräch oder die Anmeldung einer Eheschließung benötigen Sie einen Termin.

Für die Anmeldung werden gültige Ausweispapiere benötigt sowie je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit weitere Unterlagen.

Die Anmeldung zur Eheschließung oder Lebenspartnerschaft ist ein halbes Jahr gültig. Trauungstermine sollten frühzeitig vereinbart werden. Dies geschieht in aller Regel mit der Anmeldung zur Eheschließung.

Terminreservierungen für das Folgejahr können ab dem 10. November des Vorjahres mit der/dem zuständigen Standesbeamtin/en vereinbart werden.

Weitere Auskünfte hierzu erhalten Sie im persönlichen Beratungsgespräch. Die zuständige Standesbeamtin oder den zuständigen Standesbeamten erfragen Sie bitte unter der im Adressfeld genannten E-Mail oder Telefonnummer.

Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen

Deutsche Verlobte, die im Ausland heiraten wollen, benötigen hierfür ein Ehefähigkeitszeugnis. Gleiches gilt für heimatlose Ausländer, Asylberechtigte, ausländische Flüchtlinge und Staatenlose mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland.

Welche Unterlagen benötigt werden, erfragen Sie bitte im persönlichen Beratungsgespräch.