Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Für einen guten Start

Schuleingangs­untersuchung

Kommt ein Kind in die Schule, findet vorher eine Schuleingangsuntersuchung statt. Bei dieser Untersuchung wird getestet,  ob ein Kind richtig kombinieren kann, wie seine Hör- und Sehfähigkeiten und der Stand der Sprachentwicklung sind.

Nun ist es bald soweit, ihr Kind kommt in die Schule.

Innerhalb des nächsten Jahres wird ihr Kind - ca. um seinen 6. Geburtstag - von der Region Hannover zur Schuleingangsuntersuchung eingeladen werden (Grundlage bildet das Niedersächsische Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst, §5 (NGöGD)).

Die Aufgabe der Sozialpädiatrie und Jugendmedizin ist eine schulärztliche Beratung, die sich an den bevorstehenden schulischen Anforderungen orientiert.

Und das erwartet sie und ihr Kind:

Mit der Einladung von uns erhalten sie einen Termin und die Information, wo die Untersuchung stattfindet.

Die Untersuchungen dauern jeweils ca. eine Stunde und umfassen

  1. Vorgespräch bei der Assistentin und Dokumentation der Vorgeschichte, Hör- und Sehtest, Messen von Körpergröße und Gewicht, Malen eines Bildes
  2. Untersuchung durch die Schulärztin hinsichtlich Sprache, Fein- und Grobmotorik, Hörmerkfähigkeit, Zahlen und Mengenverständnis und Verhalten, Besprechung des Ergebnisbogens für die Schule und Beratung der Eltern bei Bedarf

Hat die Schule für ihr Kind die Teilnahme an der schulischen Sprachförderung vorgesehen, findet vor Beginn der schulischen Sprachförderung zusätzlich eine Sprachförderuntersuchung bei der Region Hannover statt.

Bitte beachten sie insbesondere die Hinweise in dem Einladungsschreiben, dass ihnen zugesandt wird!

Region Hannover