Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Industriekultur im östlichen Deister

Station 5 und 6 - Jubiläumseiche und Gedenkstein

Um diese Kleinode zu entdecken, muss man die Augen aufhalten

Zweig eines Eichen-Baumes / einer Eiche mit Eichel und Eichenlaub. © Region Hannover, Stahl

Eichel mit Eichenlaub

Jubiläumseiche

An der Kreuzung steht ein 83 Zentimeter hoher Stein mit einer daneben gepflanzten Eiche. Diese Gruppe stammt aus dem Jahr 1912 und wurde von den Freiherren Knigge anlässlich des 600-jährigen Familienjubiläums angelegt. Auf der Rückseite sind viele Namen von Kniggeschen Freiherren eingraviert. Wilhelm-Freiherr Knigge Hakerode steht oben drauf. Der Ort ist falsch geschrieben: Harkerode liegt heute im Landkreis Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt). In Harkerode war Familie Knigge seit 1812 ansässig. Das Schloss am Ortsrand nutzten sie bis 1945. Heute ist es saniert und in Privatbesitz. Wilhelm-Freiherr Knigge Harkerode aber lebte von 1861 bis 1928 und förderte maßgeblich den Bergbau im östlichen Deister sowie die Glasverhüttung in Steinkrug.

Gedenkstein

Einige Meter weiter talwärts auf dem Frauenweg steht links des Weges ein Gedenkstein an den Revierförster Friedrich Schulze, der 1913 starb. Er war 42 Jahre (1868-1910) lang in Diensten der Freiherren Knigge.