Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2017
4.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Tipps & Termine

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Lot

Ein Handel zwischen Abraham und Gott ist der Ausgangspunkt der Oper "Lot", die nach einer Inszenierung von Frank Hilbrich im Opernhaus Hannover zu sehen ist.

Die Geschichte um "Lot" gehört zu den merkwürdigsten und widersprüchlichsten Episoden des Alten Testaments. Ein regelrechter Handel Abrahams mit Gott ist der Ausgangspunkt: Gott will die Stadt Sodom wegen ihrer moralischen Verkommenheit vernichten, doch Abraham sorgt sich um seinen dort lebenden Neffen Lot, der ein gottesfürchtiger Mann ist...

Handlung

Abraham feilscht mit Gott um die Mindestzahl von Unschuldigen, die Sodom aufweisen müsse, damit die Stadt verschont bleibe. Die Rettung erweist sich für Lot allerdings als Fluch. Sein Weg führt ins Ungewisse, wohin ihm seine Frau nur zögerlich folgen mag. Allein gelassen von seinem Gott, flüchtet er sich mit seinen beiden Töchtern in die Berge, haust dort in der sozialen Isolation mit ihnen wie ein wildes Tier und zeugt mit ihnen Kinder.

In der Gestalt Lots verkörpert sich der unbedingte Glaube an das göttliche Gebot von Güte und Menschlichkeit, dem er sogar seine Töchter zu opfern bereit gewesen wäre. Doch Lots Weg ist kein selbstbestimmter, er gehorcht der göttlichen Macht blindlings und verliert eben dadurch seine Menschlichkeit. 

Der Komponist

Der 1953 geborene Italiener Giorgio Battistelli ist einer der produktivsten Opernkomponisten der Gegenwart. Aus seiner Feder stammen Opern wie "Prova d' orchestra", "Die Entdeckung der Langsamkeit" und "Auf den Marmorklippen". 

Termin(e): 29.04.2017 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
02.05.2017 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
10.05.2017 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
14.05.2017 
von 18:30 bis 20:30 Uhr
28.05.2017 
von 18:30 bis 20:30 Uhr
Ort

Opernhaus Hannover

  • Opernplatz
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 19,50 bis 58,00 €
Vorverkauf:

Die Uraufführung wird live auf NDR Kultur übertragen.