Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Illusionen einer Ehe

Nach dem großen Erfolg in der Spielzeit 2015/16 kehren TV-Sternchen Alexandra Kamp und Ronald Spiess als Liebespaar zurück in die Komödie im Theater am Aegi, wo sie vom 16. bis 18. März die Protagonisten in der von Eric Assous verkörpern. Aufgemischt werden die beiden von Dietmar Horcicka.

Jeanne und Maxime sind nicht mehr ganz frisch verheiratet, aber eigentlich ganz glücklich. Doch dann lockt die Neugierde, der Ausbruch aus dem Ehe-Einerlei. Sie will von ihm wissen, wie viele Seitensprünge er sich während der Ehe geleistet hat. Eine heikle Frage, die den trauten Ehemann nicht nur in Verlegenheit, sondern auch in außerordentliche Rage versetzt. Schließlich gibt er zwölf, meist sehr kurzlebige Begegnungen zu. Im Gegenzug gesteht Jeanne einen einzigen Seitensprung, der aber immerhin neun Monate andauerte. Maxime ist fassungslos über die Untreue seiner Frau und will alles über seinen Nebenbuhler wissen. Sie ist jedoch um nichts in der Welt bereit, den Namen dieses "Einzigen" preiszugeben. War es am Ende Maximes bester Freund Claude, mit dem Jeanne regelmäßig Tennis spielt? Als Claude zufällig anruft, wittert der gehörnte Ehemann seine Chance und lädt ihn kurzerhand zum Mittagessen ein, bei dem der arme Claude gehörig in die Mangel genommen wird. Was bleibt nach diesem Nachmittag noch übrig von Maximes Freundschaft zu Claude – und von seiner Ehe?

Besetzung

Im März 2015 schrieben sich Alexandra Kamp und Ronald Spiess auf der Bühne der Komödie im Theater am Aegi verliebte Nachrichten – natürlich nur in ihren Rollen in "Gut gegen Nordwind". Dass die beiden außerordentlich gut harmonieren und obendrein ein hübsches Pärchen abgeben, sah nicht nur Regisseur Dominik Paetzholdt so. Das Publikum honorierte die überzeugende Leistung der beiden seinerzeit mit frenetischem Beifall. Im März 2016, also fast genau ein Jahr später, kehren die beiden erneut als Pärchen zurück nach Hannover. In Paetzholdts Inszenierung der französischen Komödie "Illusionen einer Ehe" spielen sie das Ehepaar Jeanne und Maxime, das sich mit vergangenen Liebschaften auseinandersetzt. Für ordentlich Gesprächsstoff wird dabei Dietmar Horcicka sorgen, der als Freund Claude zwischen die Fronten gerät.

Hintergrund

"Illusionen einer Ehe" ist nach "Familie Malente: Musik aus Studio C" und "Ein Herz aus Schokolade", dem Kinder-Special "Bambi", "Honig im Kopf", dem Silvester-Special "Drei Männer im Schnee", "Anderthalbstunden zu spät" sowie "Der Brautvater" die achte Produktion in der Spielzeit 2016/17 der Komödie im Theater am Aegi. Die Marke wurde von Florian Battermann eingeführt, der im September 2013 die Konzertdirektion Hannover übernommen hat. Bis Mai werden im Theater am Aegi noch zwei Produktionen gezeigt.

Termin(e): 16.03.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
17.03.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
18.03.2017 
von 16:00 bis 18:15 Uhr
18.03.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
Ort

Theater am Aegi

  • Aegidientorplatz 2
  • 30159 Hannover
Preise:
Preisgruppe I 42,00 €
Preisgruppe II 38,00 €
Preisgruppe III 36,00 €
Preisgruppe IV 34,00 €
Preisgruppe V 32,00 €
Preisgruppe VI 29,00 €
Vorverkauf:

Einlass jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Schüler, Studenten (bis 30 Jahre), Bundesfreiwilligendienstleistende, Helfer im Sozialen Jahr sowie Empfänger von ALG 1+2 erhalten 50 Prozent Ermäßigung bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises.