Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Das Gebäuder der Oper im nächtlichen Glanz. © Hannover Marketing und Tourismus GmbH.

Staatsoper Hannover

Spielplan 2013/14: Verdi, Weill und Britten

Insgesamt zwölf Premieren aus den Sparten Oper, Ballet und Junge Oper: Die Staatsoper Hannover hat den neuen Spielplan veröffentlicht.

Die kommende Spielzeit in der Staatsoper Hannover sieht vielversprechend aus: Sechs Opern-Premieren, drei Ballett-Premieren, drei Premieren der Jungen Oper und natürlich wieder jede Menge tolle Konzerte mit dem Niedersächsischen Staatsorchester stehen auf dem Spielplan 2013/14.

Von Verdi bis Mozart: Die Opern-Premieren

Eröffnet wird die Saison am 14. September – passend zum Verdi-Jahr inszeniert Olivier Tambosi, der sich auch für die letzte Opern-Premiere der laufenden Spielzeit "Die Meistersinger von Nürnberg" verantwortlich zeichnet, Verdis "Ein Maskenball". Auch Regisseur Bernd Mottl arbeitet zum wiederholten Male in Hannover: Am 2. November wird er Kurt Weills amerikanische Oper "Street Scene" herausbringen.

Die erste Premiere 2014 steht am 12. Januar auf dem Programm: Philipp Himmelmann inszeniert den Opern-Doppelabend "Cavalleria Rusticana" von Pietro Mascagni und "Der Bajazzo" von Ruggero Leoncavallo. Am 29. März folgt "Ein Sommernachtstraum" von Benjamin Britten in einer Inszenierung von Michiel Dijkema, der die laufende Spielzeit mit "L’Opera seria" im Galeriegebäude Herrenhausen eröffnete.

Mit Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" steht ab dem 17. Mai die "Oper aller Opern" auf dem Programm. Die Regie liegt in den Händen von FAUST-Preisträger Benedikt von Peter. Die Opernsaison endet mit "Castor und Pollux" von Jean-Philippe Rameau am 28. Juni. Außerdem steht wieder die Reihe der Festlichen Opernabende sowie der nächste Opernball auf dem Spielplan 2013/14. Motto: "Paris, mon amour".

Drei Mal neues Ballett

Das Ballett der Staatsoper Hannover präsentiert in der kommenden Spielzeit drei Premieren: Ballettdirektor Jörg Mannes nimmt das Publikum ab dem 5. Oktober mit in die Welt von Tschaikowskys "Dornröschen" und wird dem Märchen seinen Zauber lassen. Am 8. Februar folgt mit dem Handlungsballett "Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethes Roman Weltliteratur auf der Bühne.

Mario Schröder, Ballettdirektor und Chefchoreograph des Leipziger Balletts, führt die Reihe der international geschätzten Gastchoreographen fort – er vergibt sein erfolgreiches Ballett "Chaplin" um den Antihelden, Clown und Gentleman Charlie Chaplin zum ersten Mal an eine fremde Kompanie.

Die Junge Oper legt nach

Die Junge Oper geht 2013/14 in ihre vierte Spielzeit. Auf dem Programm stehen drei Neuproduktionen für Kinder ab 6, 8, 12 und 14 Jahren. Los geht's am 8. November mit dem Musical "Krawall". Für "Die Schöne und das Biest" (Premiere: 13. März) erstellt die Junge Oper auf Grundlage der Oper "Zémire et Azor" eine Fassung, die die Konfrontation heutiger Lebenserfahrungen von Kindern näher bringt.

Das Musiktheater "Kannst du pfeifen, Johanna" nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Ulf Stark erzählt die poetische und kraftvolle Begegnung zweier Generationen – Premiere ist am 14. Mai. Nach "Stress" in der Spielzeit 2011/12 und "Herr der Fliegen" in dieser Saison (Premiere: 12. Juni 2013) geht das Tanztheater-Projekt, mit Balletttänzern des Ensembles und Schülern der IGS Linden, in die finale Runde. Ab dem 8. Juli steht eine Bearbeitung von "Oliver Twist" nach Charles Dickens auf dem Programm.

Abwechslungsreiche Konzertsaison

Auch Generalmusikdirektorin Karen Kamensek und das Niedersächsische Staatsorchester präsentieren ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit vielen international renommierten Solisten. Eröffnet wird die Konzertsaison am 22. und 23. September u.a. mit einem Auftragswerk der Hannoverschen Gesellschaft für neue Musik mit einem neuen Orchesterwerk von Agata Zubel zum 100. Geburtstag von Witold Lutoslaski. Und am 31. August feiert die Kammersängerin Helen Donath beim Konzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum.

Detaillierte Informationen zum Spielplan 2013/14 sowie zum Kartenvorverkauf gibt es unter www.staatsoper-hannover.de.