Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Der Vorname

Ein gemütlicher Abend sollte es werden – ein Desaster wurde es. Und schuld war nur "Der Vorname". Die Komödie von Alexandre de La Patellière ist wieder im Schauspielhaus zu sehen.

Mit der wahnwitzigen Komödie "Der Vorname" landeten die Autoren Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière einen großen Publikumserfolg in der Pariser Spielzeit 2010/11. Darüber hinaus wurde das Stück für das Kino adaptiert und die höchste literarische Auszeichnung Frankreichs, den Prix Molière, nominiert. Die Inszenierung am Schauspiel Hannover stammt von Tom Kühnel.

Handlung

Pierre und Elisabeth haben Freunde und Familie zu einem gemütlichen Beisammensein in ihre stilvoll eingerichtete Wohnung geladen. Pierre ist Literaturprofessor, Elisabeth Ehefrau. Sie leben das perfekte Spießer-Idyll, in dem nun Pierres Freund und Schwager Vincent, dessen schwangere Frau Anna und der Posaunist Claude Platz nehmen. Für Vincent ist die Runde viel zu friedlich. Also sorgt der passionierte Selbstdarsteller für Stimmung, in dem er den Vornamen seines ungeborenen Sohnes verkündet: Adolphe. Schlagartig entbrennt eine hitzige Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf. Es soll an diesem Abend nicht die letzte Diskussion bleiben ...

Premiere war am 7. Dezember 2013.

Termin(e): 14.12.2016 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
26.01.2017 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
Sonntag - Donnerstag 15,00 € - 34,00 €
Freitag / Samstag 19,50 € - 39,50 €
Vorverkauf:

Einlass jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Aktion: Einmal zahlen und zu zweit ins Schauspiel gehen.
Die Eintrittskarten gelten als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).

Ein Theater von außen. © Schauspiel Hannover (Quelle)

Mehr zum Thema