Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Fachbereich Soziales

Schuldner- und Insolvenzberatung der Stadt Hannover

Persönliche Betreuung und Hilfe bei der Schuldenregulierung für Bürgerinnen und Bürger in Hannover.

Schulden sind für immer mehr Menschen ein alltägliches Problem, sie haben meistens persönliche und wirtschaftliche Gründe. Wenn Einnahmen und Ausgaben dauerhaft keine Deckung erbringen und nach Bezahlung von Miete usw. zu wenig Geld für den laufenden Lebensunterhalt verbleibt, dann beginnt Überschuldung. Auch in Hannover gibt es eine große Zahl überschuldeter Haushalte. Seit Juli 1984 wird für Bürgerinnen und Bürger der Stadt eine kostenlose Schuldnerberatung mit der Erfahrung von über 25 Jahren angeboten.

1. Schuldnerberatung

Soziale Schuldnerberatung hilft bei der Aufarbeitung der Gesamtsituation. Sie umfasst persönliche Betreuung und Hilfe bei der Schuldenregulierung. Im ersten Schritt wird versucht, die aktuelle Situation zu erfassen und die Schulden zu ordnen. In einem zweiten Schritt wird über das hauswirtschaftliche Verhalten gesprochen. Ziel ist es: Einnahmen und Ausgaben müssen dauerhaft Deckung erbringen. Der dritte Schritt sind Verhandlungen mit den Gläubigern mit dem Ziel, für den Schuldner finanziell leistbare Lösungen auszuhandeln. Soziale Schuldnerberatung ist also weit mehr als reine Insolvenzberatung, siehe auch Infoflyer "Schulden sind das Thema" im Download-Bereich unten.

2. Vereinfachtes Verbraucherinsolvenzverfahren (auch Verbraucherkonkurs, Privatinsolvenz genannt)

Seit 1999 ermöglicht der Verbraucherkonkurs überschuldeten Menschen einen Neuanfang. Kern des Verfahrens ist eine 72-monatige sogenannte „Wohlverhaltensperiode“, nach der redlichen Schuldnern die verbleibenden Schulden erlassen werden. Als redlich gilt, wer den pfändbaren Anteil seiner Einkünfte an einen Treuhänder abführt und seinen Pflichten nachkommt. Wer arbeitslos ist, muss sich um zumutbare Arbeit bemühen. Das Gesetz schreibt als Zugangsbedingung einen außergerichtlichen Einigungsversuch vor. Der Schuldner muss versucht haben, sich ohne gerichtliche Hilfe mit den Gläubigern zu einigen. Auch ein sogenannter „Nullplan“ ist grundsätzlich möglich, wenn das Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze keine Zahlungen ermöglicht. Für die Verfahrenskosten von mindestens 1.500 € kann eine Stundung beantragt werden. Das Gericht überprüft aber insgesamt 10 Jahre die Zahlungsfähigkeit. Unterstützung und Begleitung geben geeignete Personen (Rechtsanwälte) oder geeignete Stellen der Schuldnerberatung. Die Schuldnerberatung der Stadt Hannover ist als geeignete Stelle vom Land Niedersachsen anerkannt.

Zum 1. Juli 2014 treten umfassende und weitreichende gesetzliche Veränderungen in Kraft. Die Restschuldbefreiung kann nach neuem Recht schneller erreicht werden, teilweise nach 3 bzw.5 Jahren.

3. Seriöse Schuldnerberatung ist kostenlos

Es wird empfohlen, sich nur an eine Schuldnerberatung zu wenden, die vom Land Niedersachsen als geeignete Stelle anerkannt ist. Eine seriöse Schuldnerberatung ist kostenlos und verlangt von zahlungsunfähigen Personen keine Gebühren. Bundesweit treten unseriöse Anbieter auf, die die verzweifelte Situation von Überschuldeten ausnutzen, Versprechungen nicht halten und unangemessene Bearbeitungsgebühren verlangen.

4. Prävention

Vorbeugende Aufklärung wird angesichts der ständig steigenden Zahl überschuldeter Menschen immer wichtiger. Durch den Rat der Stadt Hannover wurde daher im Januar 2007 ein Schuldenpräventionsprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene beschlossen.
Die Schuldnerberatung der Landeshauptstadt Hannover hat dafür ein Informationsangebot erarbeitet, eine Faltblatt-Reihe zu sechs Themen, die erste Verschuldungsrisiken beinhalten (siehe Flyer unten). Das Projekt soll Präventionsarbeit in Schulen und allen anderen Bildungseinrichtungen mit jungen Menschen unter 25 Jahre ermöglichen und unterstützen. Ziel des Informationsangebotes ist es, Interesse zu wecken, Gefahren aufzuzeigen und finanzielles Allgemeinwissen zu vermitteln.
Informationstermine werden nicht nur von der Stadt, sondern auch von anderen Trägern, die sich an dem Konzept beteiligen, durchgeführt.
Die Schuldnerberatung der Stadt Hannover koordiniert diese Präventionsarbeit somit trägerübergreifend.

5. Kontaktaufnahme online

Sie erwarten eine schnelle Antwort und möchten anonym eine Frage stellen? Dann können Sie an 50.07@hannover-stadt.de mailen. Onlineberatung ist orts- und zeitunabhängig. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass diese Email nicht geschützt ist und nur einen Erstkontakt herstellen soll. Danach werden wir Sie auf die verschlüsselte Seite www.meine-schuldnerberatung.de verweisen. Dort können auch vertrauliche Daten übermittelt werden, nachdem Sie sich angemeldet haben.

6. Interessante Links

So erreichen Sie uns!
Sie rufen das Beratungstelefon 0511/168-43914 an.

Montags und mittwochs von 9 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr erfolgt eine qualifizierte Erstberatung mit Tipps und Auskünften.

Bei Bedarf werden Termine für Gespräche in der Dienststelle vereinbart.