Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Bus und Bahn | Wandern

Wochenendausflüge in den Deister

Zum GVH-Fahrplanwechsel am 14.12. gibt es ein neues Angebot: Die RegioBus-Linie 562 bringt Fahrgäste vom Bahnhof Egestorf auf den Deisterkamm

Ein Wochenendausflug in den Deister – das ist  auch ohne Auto kein Problem. Wer jetzt noch Höhenmeter meiden will, für den gibt es ab dem 14. Dezember 2014 ein reizvolles Angebot: Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) bringt Ausflüglerinnen und Ausflügler ab dem Fahrplanwechsel 2014/2015 sonnabends, sonntags und feiertags bis auf den Kamm des hannoverschen Hausgebirges. Vom Bahnhof Egestorf fährt künftig stündlich die Buslinie 562 hoch bis zum Parkplatz Nienstedter Pass. Abfahrt in Egestorf ist jeweils ab 10.08 Uhr stündlich bis 19.08 Uhr. Zurück geht es von Nienstedt/Spielplatz aus ab 10.35 Uhr alle 60 Minuten bis 19.35 Uhr. Am Wochenende verkehrt die Linie 562 neu an Egestorf weiter bis Bahnhof Wennigsen, wo alle zwei Stunden Anschluss an die Linie 382 (Wennigsen – Wisentgehege – Bahnhof Springe) besteht.

In zehn Minuten auf den Kamm

"Für Wanderinnen und Wanderer ist der Deisterfuß mit der S-Bahn schnell zu erreichen", sagt Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover. "Aber von den Haltepunkten in Springe, Wennigsen oder Barsinghausen aus ist es ein tüchtiger Marsch auf den bis zu 400 Meter über N.N. hohen Kamm. Das schafft nicht jeder. Jetzt gibt es die Möglichkeit, mit dem Bus bis zum Nienstedter Pass zu fahren und von dort aus gemütlich auf dem Kamm zu wandern oder zurück zu einem der S-Bahn-Haltepunkte." Die Fahrzeit zwischen Deisterkamm und dem Bahnhof Egestorf beträgt nur 10 Minuten.

Sechs Routen für Wochenendausflüge

Passend zum neuen Angebot haben Region Hannover, GVH und RegioBus eine Karte mit sechs Tourenvorschlägen herausgebracht. Die Wanderungen sind zwischen 9,5 und 13 Kilometer lang und starten alle meist am Nienstedter Pass. Dort haben die Ausflüglerinnen und Ausflügler die Wahl, ob sie sich Richtung Springe, Richtung Wennigsen oder nach Barsinghausen wenden. Einkehrmöglichkeiten bieten zum Beispiel  die Waldgaststätten Annaturm und der Nordmannsturm.

Karte herunterladen

Umweltfreundlich in die Natur

"Wir haben mit dem Deister ein großartiges Naherholungsgebiet vor der Haustür", sagt Regionspräsident Hauke Jagau. "Unser Anliegen ist, dass möglichst viele Menschen davon profitieren können. Wer mit Bus und Bahn anreist, ist ein Natur- und Umweltfreund in doppelter Hinsicht." Er ist überzeugt, dass auch im Winter viele Menschen das Angebot nutzen: "Gerade wenn Schnee liegt, ist der Deister ein schönes Ausflugsziel. Dann lässt sich die Landschaft auch mit dem Schlitten oder auf Skiern entdecken."

Hier gibt es die gedruckte Freizeitkarte

Die Freizeitkarte mit den sechs Tourenvorschlägen und den genauen Fahrzeiten des Busses am Wochenende ist im Bürgerbüro der Region Hannover, Hildesheimer Straße 20, erhältlich sowie in der Tourist Information Hannover, dem Kundenzentrum der üstra und bei der RegioBus.

Mit dem Taxi zur Haltestelle

Noch ein weiteres Angebot wird zum Fahrplanwechsel eingeführt: Samstags und sonntags fährt vom Bahnhof Springe aus stündlich nach Voranmeldung das neue AnrufSammelTaxi (AST) Köllnischfeld/Deister für einen Zuschlag von zwei Euro pro Person auf die gültige GVH-Fahrkarte bis zur Haltestelle Parkplatz Laube in der Nähe des Deisterkamms.

(Veröffentlicht: 11. Dezember 2014)