Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Freizeitheim Lister Turm

Angebote für Gruppen und Schulklassen

Waldtouren, Stadtteilspaziergänge und Stadtteilrallye in der List

Kinder in der Eilenriede © LHH

Waldtouren in der Eilenriede

Walderlebnis Eilenriede

Waldtouren und Naturangebote rund um den Lister Turm
Vier verschiedene Touren durch die Eilenriede zu verschiedenen Schwerpunkten sind von Frühjahr bis Herbst buchbar. Die Touren können als einmalige  Exkursion verabredet werden oder in Waldprojekttage integriert werden. Tour 1 und 2 eignen sich auch als Aktivität für Kindergeburtstage.

Tour 1:
Der Wald als Lebensraum Erforschen, Spüren, Staunen Ein Angebot für Kindergartenkinder und SchülerInnen bis Klasse 6

Tour 2:
Der Wald als Kreativwerkstatt Sammeln, Bauen, Schnitzen. Ein Angebot für Vorschulkinder und GrundschülerInnen

Tour 3:
Der Wald erzählt seine Geschichten Lauschen, Erleben, Entdecken. Ein Angebot für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene

Tour 4:
Im Wald das Team stärken. Gemeinsam stark sein. Für Schulklassen, Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen, die Lust auf ein Teamevent für zwischendurch haben...

Kosten pro Gruppe: 60,- Euro
Kindergeburtstag: 75,- Euro

Dauer: 2 Stunden
Termine und Anmeldung: Monika Sonneck: 168-40949

Lister Frauen auf der Spur

Bei vier verschiedenen Stadtteilspaziergängen, die das Freizeitheim Lister Turm durchführt, lernen Sie Frauen kennen, die auf unterschiedliche Weise mit der Geschichte der List verbunden sind. Die Rundgänge werden jeweils im Sommer und Herbst durchgeführt.

Kunst, Kommerz und Kekse
Die Förderung fähiger Frauen, insbesondere Künstlerinnen stand von Anfang an auf der Agenda des Firmengründers Hermann Bahlsen. So bestimmte z.B. Martel Schwichtenberg über Jahrzehnte das werbliche Gesicht des Unternehmens. Darüber hinaus galt sie als eine Ikone der „Goldenen Zwanziger Jahre“. Ähnliches gilt für die Schriftstellerin Vicki Baum( Menschen im Hotel), die zum Zugpferd des Ullstein- Verlages wurde. Lernen Sie diese und andere Frauen bei diesem Rundgang kennen.

Schwestern zur Sonne, zur Freiheit
Von der Gewerkschaftsführerin und SPD Reichstagsabgeordneten Anna Zammert über die kommunistische Widerstandskämpferin Grete Hoell, von Arbeiterinnen in Vorzeigebetrieben wie Bahlsen und Pelikan bis zu Zwangsarbeiterinnen ebendort: Bei diesem Rundgang beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Arbeiterinnen.

Von Natur aus gleiches Recht?
Mädchen- und Frauenbildung, das Recht auf Erwerbsarbeit, der Kampf um politische Teilhabe und die „Sittlichkeitsfrage“- das waren die zentralen Themen der bürgerlichen Frauenbewegung um 1900. Auf unserem Spaziergang rund um den Lister Platz begegnen wir einigen sozial, pädagogischen oder politisch engagierten Frauen aus einer anderen Zeit.

Mit Pinsel, Feder und Kamera
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts eroberten sich immer mehr Frauen, oft gegen erheblichen Widerstand, die Domänen von Kunst, Journalismus und Wissenschaft. Lernen sie Grete Jürgens, Gerta Overbeck, Aenne Heise und Cora Berliner bei diesem Spaziergang kennen.

Mehr und aktuelle Termine der historischen Stadtteilspaziergänge siehe Flyer.
Anmeldung erwünscht: Tel. 168-42402

Stadtteilspaziergang: Mit Löns durch die List

Wer war Hermann Löns- harmloser Heidedichter oder „Künder des Nationalsozialismus“? Zum Broterwerb arbeitete er als Redakteur für verschiedene Zeitungen, doch wichtig waren ihm nur seine Romane, Naturerzählungen und Gedichte. Er durchlebte zwei Konflikt beladene Ehen, präsentierte sich als weltgewandter Dandy im weißen Anzug und als „Urmensch“ auf der Pirsch, vertrat in seinen Romanen eine zweifelhafte Blut- und Boden- Ideologie und verehrte heimlich Oscar Wilde. Begeben sie sich mit uns auf Spurensuche im Stadtteil List, wo Löns einige Jahre lebte und gerne die Eilenriede durchstreifte.

Aktuelle Termine und Anmeldung: Tel. 168-40949, Teilnahmebeitrag: 5 €, Dauer: 1,5 – 2 Std.

Stadtteilrundgang: Kekse, Tinte, Grammophone- aus der List in die Welt

Was hat Kurt Schwitters mit Keksen zu tun? Wozu braucht eine Plattenfirma Kuhhaare? Und warum wurde der Pelikan zum Markenzeichen einer Farbenfabrik?
Tauchen Sie mit uns ein in die Geschichte bedeutender hannoverscher Unternehmen wie Bahlsen, Pelikan, Dt. Grammophon, de Haen, die den Stadtteil List prägten und deren Produkte von hier aus in die ganze Welt gingen.

Aktuelle Termine und Anmeldung: Tel. 168-40949, Teilnahmebeitrag: 5 €, Dauer: 1,5 – 2 Std.

Listrucksack

Von der Höfestraße bis zum Lister Platz - Die Listrallye für Kinder in der List im Rucksack
Wo befand sich früher die Dorfstraße? Wer thront hoch oben auf der Matthäuskirche? Und was hat die Chemieindustrie mit der List zu tun?
Auf einer Rallye entdecken Kinder den Stadtteil List. Bei dem Rundgang laufen die Kinder verschiedene Stationen an, geschichtsträchtige Orte, städtebaulich interessante Gebäude und Plätze.
Der Listrucksack ist ausleihbar und bestückt mit Rallyefragebögen und Erkundungsmaterialien. Es kann aber auch ein Begleiter engagiert werden. Start und Zielpunkt ist das Freizeitheim Lister Turm.
Zielgruppe: Kindergruppen und Schulklassen mit Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren.
Dauer: etwa 2,5 Std. bzw. 3 Schulstunden
Anmeldungen: Freizeitheim Lister Turm, Monika Sonneck, Tel. 168-40949
Kosten: Ausleihe des Rucksacks 10,- € zuzüglich 25,- € Pfand. Kosten für den Begleiter, wenn gewünscht 55,- €