Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Sportengagement

Pilotprojekt "Sport im Park" wird erweitert

Aus dem Park in die Stadt: Von September bis Ende Oktober 2016 wurde im Stöckener Bewegungspark einmal pro Woche das Format "Sport im Park" für Jugendliche angeboten. Nach der erfolgreichen Pilotphase plant der Fachbereich Sport und Bäder 2017 eine flächendeckende Umsetzung des Sportangebotes. Unter dem Titel "Sport im Park – Ganz Hannover ist ein Sportraum" sollen weite Teile des öffentlichen Raums als Sportfläche genutzt werden.

Frauen und Männer beim Sport im Park. © Functional and Athletic Sports

"Sport im Park" bietet Jugendlichen eine sportliche Freizeitalternative unter freiem Himmel.

Der öffentliche Raum gewinnt immer mehr an Bedeutung für den formellen und informellen Sport. Viele Untersuchungen bezüglich Sportverhalten zeigen auf, dass quartiersnahe Sportangebote, der soziale Bezug zu den Anbietern und die Bewegung im Freien, eine signifikante Rolle bei der Teilhabe am Sport spielen. In einigen Städten hat sich das Konzept "Sport im Park" bewährt und erfährt auch einen großen Zuspruch bei den Gruppen, die nachweislich im organisierten Sport unterrepräsentiert sind.

Hannover als große Sportfläche

Von Juni bis August 2017 wird die Landeshauptstadt Hannover mit der Maßnahme "Sport im Park – Ganz Hannover ist ein Sportraum" im Rahmen des Sportentwicklungsplanes neue Wege gehen, um das Sportengagement in der Stadt zu steigern. Mit "Sport im Park – Ganz Hannover ist ein Sportraum" soll ein offenes und kostenloses Sport- und Bewegungsangebot initiiert werden, das unterschiedliche Zielgruppen anspricht und den öffentlichen Raum als Sportfläche anbietet.

"Sport im Park" wird 2017 erweitert

Weitere Informationen zu "Sport im Park" und den Beteiligungsmöglichkeiten wird der Fachbereich Sport und Bäder den Sportvereinen und anderen Einrichtungen bis Februar 2017 zukommen lassen.  

Mehr zum Thema