Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Schützenfest

Lüttje Lage trinken ohne zu kleckern

Ohne Hannovers Kultgetränk wäre das größte Schützenfest der Welt wie das Münchner Oktoberfest ohne die Maß Bier.

Vom 30. Juni bis 9. Juli 2017 locken die Fahrgeschäfte und Festzelte auf dem Schützenplatz am Stadion wieder Hunderttausende zum meistbesuchten Sommerfest in Deutschland. Die "Lüttje Lage" gehört ebenso dazu wie der feierliche Schützenausmarsch durch die Innenstadt und der Fassanstich durch den Oberbürgermeister.

Das Zielwasser der Schützen

Für die "Lüttje Lage" braucht es eine ruhige Hand und etwas Geschick, denn das Zielwasser der hannoverschen Schützen wird gleichzeitig aus zwei speziellen Gläsern getrunken. Das kleine und niedrige Glas (Stamper) enthält 5 cl Broyhan-Bier (benannt nach dem Hannoveraner Cord Broyhan, der 1526 diesen hellen, obergärigen und leicht süßlich schmeckenden Gerstensaft erfand), das andere ist ein mit 1 cl Korn gefülltes Schnapsglas (Uhle). Beide Gläser werden in einer Hand gehalten (das Schnapsglas über dem Bierglas) und  der Korn zusammen mit dem Bier in einem Zug getrunken, ohne dabei auch nur einen einzigen Tropfen zu vergießen. Für Ungeübte gibt es Schürzen und Servietten.

"Lüttje Lage" trinken ohne zu kleckern

Damit das Trinken der "Lüttje Lage" zum fröhlichen und nicht zum feuchten Vergnügen wird, hier eine kurze Anleitung:

- Mit allen fünf Fingern erst das Bierglas in die rechte (oder linke) Hand nehmen und zum oberen Glasrand etwas Platz lassen,

- dann den Mittelfinger ausstrecken und das Schnapsglas zwischen Zeige- und Ringfinger fassen.

- Mit dem Mittelfinger das Schnapsglas gegen das Bierglas klemmen, wobei der kleine Finger  den Fuß des Schnapsglases zusätzlich abstützt.

- Vorsichtig das Schnapsglas gegen das Bierglas kippen und darauf achten, dass der Rand des Bierglases etwa einen halben Zentimeter tiefer liegt (sonst läuft der Korn nicht ins Bierglas).

- Jetzt aufrecht hinstellen, Kopf in den Nacken (wer sich nach vorn beugt, kleckert garantiert) und – während der Schnaps über die Kante ins Bierglas läuft – zügig trinken.