Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Radsport-Events

Voll auf Radfahren abfahren

Hannover galt schon immer als fahrradfreundliche Stadt. 2017 geht sogar noch mehr: Die traditionelle "Nacht von Hannover" wird zum Radsport-Wochenend-Event ausgeweitet.

Die "Nacht von Hannover" wird zum Wochenende

"ProAm Hannover – Die Nacht; Dein Tag" – das ist der Titel des neuen Radsport-Wochenendes in Hannover zum Mitfiebern und Mitmachen. Am 29. Und 30. Juli kommen alle Freunde des Radsports in der Landeshauptstadt voll auf ihre Kosten. Eine Woche nach dem Finale der Tour der France starten die Stars der Szene bei der "Nacht", dem traditionellen Rad-Klassiker auf dem Friedrichswall unmittelbar vor dem Rathaus auf dem spektakulären Hot-Dog-Kurs zur nächtlichen Rundenhatz. Nur wenige Stunden später gehen genau dort auch die "Jedermann-Radsportler" bei der Premiere von "ProAm – Dein Tag" auf den 69 bzw. 113 Kilometer langen Kurs durch die Stadt und die Region Hannover.

 

Beim Radfahren muss es aber nicht unbedingt um die Wette gehen, ein schöner gemeinsamer Ausflug ist doch auch ein guter Grund, um wieder einmal auf den Drahtesel zu steigen. Wie gut, dass dafür es den Grünen Ring gibt.

Der Grüne Ring

Blau angestrichene Bänke, Pfosten oder Zäune entlang der Waldwege und an den Wiesen in der Region Hannover markieren seit 1995 den Grünen Ring. Sie sind die weithin sichtbaren Wegweiser für eine naturnahe Fahrrad- und Wanderroute durch die landschaftlich idyllische Nachbarschaft der niedersächsischen Landeshauptstadt, in der drei sehr unterschiedliche Naturräume aufeinander treffen: die norddeutsche Tiefebene, das Urstromtal der Leine und die Ausläufer der Mittelgebirge. Diese abwechslungsreiche Landschaft lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden und erleben.

160 Kilometer Natur pur und historische Baudenkmäler

Die Hauptroute führt rund 80 Kilometer entlang der Stadtgrenzen von Hannover – vom nordwestlich gelegenen Garbsen über Langenhagen und Isernhagen weiter nach Sehnde und Laatzen ganz im Süden und zurück zum Ausgangspunkt über Hemmingen, Ronnenberg, Gehrden und Seelze. Auf zwei Innenstrecken nach Laatzen und Vahrenheide sowie drei zusätzlichen Umlandschleifen können auf einer Länge von ebenfalls rund 80 Kilometer kurze Abstecher in landschaftlich besonders reizvolle Gebiete unternommen werden – etwa in die Hannoversche Moorgeest bei Garbsen im Nordwesten, durch die Hildesheimer Börde und das Calenberger Land im Südwesten sowie in die Leinemasch und ins Bockmerholz im Südosten der Stadt.

Weitere Sehenswürdigkeiten am Grünen Ring sind u. a. das Naturschutzgebiet Altwarmbüchener Moor im Nordosten und der Museumshof Wöhler-Dusche im benachbarten Isernhagen, der Mittellandkanal mit Yachthafen in der List und der Hindenburgschleuse in Hannover Anderten, der "Park der Sinne" in Laatzen und das Kloster am historischen Landschaftspark "Hinüberscher Garten" bei Marienwerder im nördlichen Westen der Stadt.

Genuss im Grünen

Überall am Wegesrand laden Cafés, Gasthäuser und Restaurants mit ihren regionalen Spezialitäten zu einer genüsslichen Rast ein, auf Campingplätzen und in kleinen Hotels oder Naturfreundehäusern entlang der Strecke kann auch übernachtet werden.

Tipps für die Planung

Der Grüne Ring ist in zehn Tourenabschnitte gegliedert, die alle an den Öffentlichen Personennahverkehr angebunden sind und so sehr gut auch in kleineren Etappen geradelt werden können. Fahrräder werden in den Straßenbahnen, Bussen und Zügen kostenlos transportiert. Für die optimale Tourplanung gibt es eine detaillierte Radwanderkarte im Maßstab 1:25.000 und zwei Bücher mit Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen und gastronomischen Angeboten sowie zu 51 ausgewählten landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten entlang des Grünen Rings rund um Hannover.

Wer den Grünen Ring gern bequem in einer Tour, mit Unterhaltung und zum Schnäppchenpreis erkunden möchte, der sollte den 28. Entdeckertag der Region Hannover am 13. September 2015 auf keinen Fall verpassen.