Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Hand in Handschuh, Grillgut, das gerade gewendet wird © Region Hannover, M. Lachmund

Grillen: lecker und gesund

Sommer in der Stadt

Freunde zum Grillen im Grünen einladen

Grillen gehört zum Sommer wie ein abkühlendes Bad im See. Schön, wenn sich beides verbinden lässt.

Im Stadtgebiet von Hannover gibt es für den sommerlichen Grillspaß direkt am Wasser zwei besonders geeignete Adressen. Für das gesellige Beisammensein bei Bratwurst und Steak vom eigenen Grill empfehlen sich die Ricklinger Kiesteiche gleich hinter dem Maschsee im Südwesten der Stadt mit ihren großen Liegewiesen rund um Dreiecksteich, Großer Teich und Sieben-Meter-Teich, in dem gern ganz ohne Badesachen geschwommen wird. Wer hingegen ein romantisches Candlelight-Grillen plant, für den ist sicher das Weddigenufer am Zusammenfluss von Ihme und Leine in der Nähe vom Faust-Gelände das passende Plätzchen – inklusive Sonnenuntergang über der Dornröschenbrücke.

Grillplätze am See

Auch an den kleinen Badessen und größeren Gewässern rund um Hannover gibt es prima Grillplätze mit Erfrischung für die heißen Tage und warmen Abende im Sommer – am Altwarmbüchener See im Nordosten der Stadt etwa, am Berenbosteler See in Garbsen und noch weiter westlich auch am Steinhuder Meer.

In den öffentlichen Anlagen und Parks von Hannover ist das BBQ unter freiem Himmel nur vereinzelt erlaubt. Einer der beliebtesten Grillplätze im grünen Herzen der Stadt ist der Georgengarten gegenüber der Universität. Verboten hingegen ist das Grillen in den Herrenhäuser Gärten, im Maschpark, auf Friedhöfen, Kinderspiel- und Bolzplätzen sowie außerhalb von öffentlichen Parks und Grünanlagen. Eine Übersicht mit detaillierten Beschreibungen zu den öffentlichen Grillplätzen in der Region Hannover und darüber hinaus gibt es hier.

Zur Sicherheit noch ein paar Tipps

Damit der Grillspaß am Wasser und im Grünen mit Sicherheit zum Vergnügen wird, das die Natur schützt und die Nachbarn nicht stört, gibt es hier noch einige wichtige Hinweise:

  • Kein offenes Feuer entzünden und nur handelsübliche Grillgeräte mit mindestens 30 Zentimeter Bodenabstand verwenden, die mit Holzkohle oder Gas befeuert werden. Der Grill sollte sicher auf einem möglichst feuerfesten Untergrund und in großer Entfernung zu Büschen und Bäumen stehen. Gerade bei der Trockenheit im Sommer kann es durch Funkenflug sehr leicht zu gefährlichen Flächen- und Waldbränden kommen.
  • Zum Anzünden der Grillkohle nur geeignete Grillanzünder oder Trockenspiritus nehmen. Niemals Brennspiritus oder gar Benzin verwenden, denn diese Flüssigkeiten sind leicht entzündbar, verdunsten explosionsartig und können so zu schwersten Verbrennungen führen.
  • Die Glut sollte nach dem Grillen mit Wasser vollständig gelöscht werden. Die abgekühlte Grillkohle niemals in Plastikbehälter oder Kartons füllen, sondern am besten in einen mitgebrachten Blecheimer schütten oder im Erdreich gut vergraben.
  • Den eigenen Müll wie Verpackungsreste und Flaschen bitte wieder mitnehmen oder in einen der bereitstehenden Abfallbehälter entsorgen.
  • Rücksicht auf eventuelle Anwohner und andere Grillfreunde nehmen und übermäßigen Lärm oder laute Musik vermeiden.

Übrigens: Zwei der wichtigsten Zutaten für einen gelungenen Grillabend im Grünen sind doch immer noch gutes Wetter und reichlich Appetit. In diesem Sinne wünschen wir viel Vergnügen beim nächsten BBQ unterm Sommerhimmel von Hannover.