Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Museum für Kulturgeschichte

Historisches Museum

Historische Wohnrauminszenierungen, Kutschen und Fahrzeuge, Stadtmodelle: Im Haus in der Altstadt befindet sich 750 Jahre hannoversche Geschichte unter einem Dach, ergänzt um den mittelalterlichen Beginenturm.

Bereits 1903 als "Vaterländisches Museum" gegründet, befindet sich das Historische Museum am Hohen Ufer seit 1966 an einem stadtgeschichtlich bedeutenden Ort in der Altstadt.

Den Besucherinnen und Besuchern bietet es einen umfassenden Einblick in die Geschichte(n) der Stadt - von der mittelalterlichen Siedlung "honovere" bis zum Königreich, vom Marktflecken bis zur heutigen Messestadt.

Eindrucksvolle Objekte und zahlreiche Inszenierungen bieten anschauliche Einblicke in die Lebensumstände früherer Zeiten in die Stadt und Region Hannovers. Anhand von Laufrad und Hanomag-Kommissbrot, Ritterrüstung und "goldener

Kutsche", Fritz Mackensens "Gottesdienst im Moor", dem Niederdeutschen Hallenhaus und ungezählten weiteren Objekten kann man sich auf die Reise durch die Jahrhunderte begeben.

Der Beginenturm, der letzte vollständig erhaltene Stadtmauerturm Hannovers, ist ein Zeugnis der mittelalterlichen Stadt, der in das Museumsgebäude integriert und zu besichtigen ist. Hat man die 81 Stufen erklommen, bietet der der rund 23 Meter hohe Turm einen einmaligen Blick über die pulsierende Stadt.

Zahlreiche Sonderausstellungen ergänzen die Themen der ständigen Ausstellung, etliche Vermittlungsprogramme für alle Alters- und Interessengruppen, Vorträge und Workshops, Kinderfeste und Aktionstage runden das vielfältige Angebot des Historischen Museums ab.

Historisches Museum, Am hohen Ufer, Eingang Burgstraße © LHH, Historisches Museum Hannover