Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Aus Stahl nachgeahmtes, begehbares Insektenauge © Region Hannover

Ausblick

Grüner Ring - Tour IV

Tiergarten Hannover - Kronsberg

Auf dem Grünen Ring den Osten Hannovers erfahren.

Vom Tiergarten in Kirchrode führt der Grüne Ring nach Anderten zur Hindenburgschleuse am Mittellandkanal. Sie war zum Zeitpunkt ihrer Einweihung im Jahr 1928 die größte Binnenschleuse Hannovers. Um den Niveaunterschied zwischen dem norddeutschen Tiefland und der höher liegenden Lössbörde auszugleichen, verfügt das technische Meisterwerk über zwei unabhängig voneinander arbeitende Becken mit einer speziellen Spartechnik. Ein großer Teil der 42.000 Kubikmeter Wasser, die bei jedem Schleusengang vom oberen Teil des Mittellandkanals in die Kammern fließen, kann damit aufgefangen werden. Nur 25 Prozent gelangen beim Schleusen in den unteren Teil des Kanals.

Am Nordosthang des Kronsbergs trifft der Grüne Ring auf einige gemächlich vor sich hin nickenden „Pferdeköpfe“. Mit Hilfe dieser Pumpen wird Erdöl, das Schwarze Gold, zu Tage gefördert, das hier in einer Tiefe von 700 bis 1000 Metern vorkommt.
Etwas südlich der Route befindet sich die Gaim. Zusammen mit dem Bockmerholz gehört sie zu den Resten des ehemals ausgedehnten Waldgebiets am Südostrand Hannovers.

Entlang der östlichen Bebauungsgrenze des Stadtteils Kronsberg erstreckt sich die Allmende. Das sind 40 Hektar Grünlandflächen, die seit 1996 überwiegend durch Selbstbegrünung aus Ackerflächen entstanden sind.
Unter dem Motto „Ökologisches Bodenmanagement“ und als gestalterisches Element entstanden auf dem Kronsberg mehrere Aussichtshügel. Sie bestehen aus Kalkmergelstein, das bei den umfangreichen Baumaßnahmen am Kronsberg anfiel. Nicht weit entfernt ist der Drei-Kaiser-Stein anzutreffen. Dieser kleine Stein-Obelisk erinnert an die militärische Vergangenheit des Kornsbergs. Nach Kriterien umweltschonender Stadtentwicklung ist am Westhang des Berges der rasterförmig angelegte Stadtteil Kronsberg gebaut worden. Der seit Jahrhunderten landwirtschaftlich genutzte Kronsbergkamm wurde aufgeforstet, um mit dem Kammwald einen artenreichen Laubmischwald zu bilden. Im Parc Agricole verbinden sich parkähnliche Gestaltung und landwirtschaftliche Nutzung: Mauern und Dämme aus Mergel greifen das typische Gestein der Landschaft auf. Einheimische Gehölze und Obstbäume gliedern den Raum. Eine naturschutzgerechte Pflege unterstützt die Entwicklung zu artenreichen mageren Grasfluren.

In südöstlicher Richtung ist der Kronsberghof zu sehen. In einem Teil des Gebäudes befindet sich der einzige landwirtschaftliche Betrieb im Stadtgebiet Hannovers, der nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus wirtschaftet. Am Parc Agricole besteht die Möglichkeit abzuzweigen und über die Gärten im Wandel, den Expo-Park-Süd, das Mastbrucher Holz, den Park der Sinne und die Städtische Siedlung in Alt –Laatzen in die Südliche Leineaue.

Eine gelbe Gummiente mit Schnorchel und Taucherbrille schwimmt auf dem Wasser. © juttaschnecke / fotolia.com

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Bäder auf dem Weg

Im Sommer kann man radfahren und schwimmen gut miteinander kombinieren. Wir informieren, welche Bademöglichkeiten es entlang der Tour IV... mehr...

Frachtschiff in einer Schleuse © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Hindenburgschleuse

Eine - auch aus heutiger Sicht - technische Meisterleistung: die Hindenburgschleuse mehr...

Ölpumpe in einem abgesperrten Bereich auf einer Wiese © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Schwarzes Gold

Öl-Förderung in der Region Hannover? In der Nähe des Kronsbergs kann Ölpumpen sehen. mehr...

Waldboden mit weissen Blüten © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Gaim

Ein intaktes Ökosystem aus alter Zeit. mehr...

Schafe, im Hintergrund der Schäfer © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Allmende

Am Kronsberg findet man nicht nur Häuser und Wohnungen sondern auch Weideflächen, die Allmende. mehr...

Hügel mit Fahrradfahrer, im Hintergrund ein Windrad © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Aussichtshügel

Gestaltung und ökologoisches Bodenmanagement. Am Kronsberg wurden neue Wege eingeschlagen. mehr...

Eine Familie auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses, im Hintergrund weitere Balkone © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Drei - Kaiser - Stein / Stadtteil Kronsberg / Kammwald

Der Kronsberg: Geschichte und moderne Stadtentwicklung. Hier liegt alles eng beiander. mehr...

Gärten im Wandel © LHH

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Gärten im Wandel und Expo-Park-Süd

Zur Expo 2000 entstanden und immer noch einen Besuch wert mehr...

Sonnenlicht, dass durch die Blätter in einem Laubwald fällt © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Mastbrucher Holz

Das Mastbrucher Holz bietet einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren einen Lebensraum. mehr...

Zwei grosse, bekletterbare Steine © Region Hannover

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Park der Sinne

Ein Park für alle Sinne! Hören, Sehen, Fühlen und Schmecken: gönnen Sie Ihren Sinnen einmal neue Erlebnisse mehr...

aus rotem Ziegel gemauertes Haus mit grüner Eingangstür und weißen Fensterrahmen

Grüner Ring - Tour IV: Tiergarten Hannover - Kronsberg

Städtische Siedlung

Das Viertel rund um den Lindenplatz in Alt-Laatzen hat einen ganz besonderen Charme. Der kurze Abstecher lohnt auf jeden Fall. mehr...