Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Schulbiologiezentrum Hannover

Der Botanische Schulgarten Burg

Praktische naturkundliche und naturwissenschaftliche Erfahrungsmöglichkeiten

Der "Botanische Schulgarten Burg", zugleich auch Anlaufstelle und Verwaltungszentrum des Schulbiologiezentrums, bietet interessierten Gruppen (Schulklassen, Lehrerkollegien, Studenten, Seniorengruppen usw.) auf einer Fläche von etwa 7,5 ha eine Vielzahl praktischer naturkundlicher und naturwissenschaftlicher Erfahrungsmöglichkeiten.

Der Name "Botanischer Schulgarten" reflektiert die über 80jährige Tradition der praktischen Schulgartenarbeit an diesem Ort. Die heutigen pädagogischen Inhalte der Einrichtung gehen mit der Vielfalt botanisch-zoologischer Themen, aber auch physikalischen und geografischen Angeboten (z. B. Meteorologie, Solartechnik, Astronomie, Geologie) weit über diese Ursprünge hinaus. Dennoch steht unser großer, weitgehend von Schülern bestellter Schulgarten mit seiner Vielzahl von Nutzpflanzen im Mittelpunkt. Die im Schulgarten Burg gehaltenen Tiere, vom Süßwasserpolypen bis zur Würgeschlange, lassen ein durch praktischen Umgang begreifbares und spannendes Erleben zu.

Auf unserem Gelände sind verschiedene Biotope wie ein z. B. Weiher, Erlen-Birkenbruch, Laubwald, Waldwiese vereint, in denen Schüler aller Altersgruppen Pflanzen, Tiere, Gewässer, Böden, Kleinklimate und andere naturwissenschaftlich-ökologische Fragestellungen untersuchen können.

Die erforderlichen Untersuchungsmaterialen stellen wir bereit.

Eine Reihe von "Themengärten" veranschaulichen besondere Aspekte wie "Genetik und Evolution", "Heilkräuter" (im Apothekergarten), "Farbe", "Duftpflanzen", "Gemüsegarten", "Sonne und Energie", "Ökologische Kleinexperimente", "Geogarten", "Insekten" (noch im Bau), und "Obstanbau".

Unser zentraler ("blauer") Pavillon (auch Bürogebäude) und das "Bienenhaus" bieten vier Schulklassen Platz, das "Gärtnerhaus" von 1926 kann eine weitere Schülergruppe aufnehmen. Der Pavillon beherbergt auch die umfangreiche und gut sortierte (Präsenz)-Bücherei. Die Leihstelle im "Alten Schulgebäude" stellt auf Bestellung Leih- und Liefermaterial (Geräte, Modelle, Chemikalien, Literatur in Gruppensätzen, Tiere) für Ihren Unterricht in Ihrer Schule bzw. für den Besuch hier zusammen.

Die Staudengärtnerei zieht auf etwa 1500 m² Pflanzenmaterial für Schulgärten an (s. Staudenliste). Aus der Zierpflanzengärtnerei erhalten Sie unter Glas gezogene vorwiegend tropische und subtropische Pflanzen (s. Leih- und Liefermaterial bzw. Programm der Schullieferungen). Neben der Zierpflanzengärtnerei befindet sich das tropische Unterrichtsgewächshaus, unser "Regenwald" unter Glas. Es vermittelt auf etwa 200 qm Fläche einen fühlbaren Eindruck von der Vielfalt pflanzlicher Anpassungserscheinungen im Urwald. Dies geschieht ganz bewusst ohne den Einsatz audiovisueller Mittel.

Unsere Schulimkerei im "Bienenhaus" zeigt z.B. wie Bienen im Sozialverband leben. Experimente zum Orientierungsverhalten der Honigbiene gehören genauso zum Programm wie das Ernten von Honig.

An das Gelände des Schulgartens Burg schließt sich die “Freiluftschule Burg” mit etwa 6,5 ha Fläche Wald, Wiese und Weiher an.

Schulbiologiezentrum inmitten von Blumen © Ingo Mennerich