Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Nachbericht

Gedenkveranstaltung

Am Donnerstag, dem 10. April 2014, jährte sich die Befreiung des ehemaligen KZ-Außenlagers Ahlem zum 69. Mal.

Der Arbeitskreis "Bürger gestalten ein Mahnmal" in Zusammenarbeit mit den evangelischen und katholischen Gemeinden aus Ahlem, Badenstedt und Davenstedt sowie Velber und der Heisterbergschule haben eingeladen, der Opfer des Holocaust zu gedenken.

Zahlreiche geladene Gäste und Bürgerinnen und Bürger sind gekommen und haben an dem Gedenkgottesdienst mit anschießender Kranzniederlegung teilgenommen.

Die Begrüßungsworte sprach Ruth Gröne vom Arbeitskreis "Bürger gestalten ein Mahnmal". Durch den Gottesdienst führte sodann Pfarrer Beck. Schülerinnen und Schüler der Heisterbergschule leisteten auch in diesem Jahr ihren Beitrag mit eigenen Gedanken zur Andacht am Ahlemer Mahnmal.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit einer offiziellen Begehung des durch die Stadt Hannover gepachteten Geländes der Mahn- und Gedenkstätte Ahlem.