Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Integrationsarbeit

Integrationspreis 2014

Bereits zum fünften Mal wurde der Preis des Integrationsbeirates Herrenhausen-Stöcken für besondere Leistungen zur Integration im Stadtbezirk verliehen.

In festlichem Rahmen fand am 9. Dezember 2014 die Preisverleihung im Freizeitheim Stöcken statt. In diesem Jahr ging der Preis an zwei völlig unterschiedliche Projekte. Die Vorsitzende des Integrationsbeirates, Hildegard Thimm, würdigte die Preisträger, die einige Proben ihres Könnens gaben.

Kinderzirkus Fetzis

Der Kinderzirkus Fetzis wurde im Jahr 2000 gegründet und ist über den Stadtbezirk hinaus bekannt. Heute gehören 40 Kinder und Jugendliche zum Zirkus und zeigen, wie soziale Barrieren und Diskriminierung überwunden werden kann. Die Zirkusarbeit erlaubt allen Beteiligten, unabhängig von Nationalität, Sprachkenntnisse oder sozialem Status, Fähigkeiten und Talente zu entdecken und zu präsentieren. Hier wird Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl gefördert und Gemeinschaft gelebt.

RAP Projekt im Jugendtreff „Inner Burg“

Das RAP Projekt im Jugendtreff „Inner Burg“ besteht seit 2010. Seitdem haben 40 Jugendliche im Alter von 12 bis 22 Jahren teilgenommen – viele von Anfang an. Anfangs zu wenig Mädchen, aber das ändert sich gerade. Viele der jungen Leute haben Migrations-hintergrund – ebenso wie ihre beiden Trainer.

Sie schreiben eigene Texte in deutscher Sprache und stärken damit ihre Sprachkompetenz, sie erleben Gemeinschaft und Verantwortung. Es wird Wert auf inhaltliches Niveau der Texte gelegt, die TeilnehmerInnen drücken oft persönliche Anliegen oder Erfahrungen aus.

Frau Thimm sagte abschließend: Wir in Herrenhausen-Stöcken sind stolz auf diese Projekte, die zeigen, dass hier Integration gelebt wird.