Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Bericht

Willkommensfest für Flüchtlinge

Am 15. Februar 2014 fand das erste Willkommensfest für Flüchtlinge im Stadtbezirk Misburg-Anderten statt, das von der AG Willkommensfest unter Mitwirkung des Stadtbezirksmanagements Misburg-Anderten vorbereitet wurde.

Auf Einladung des Integrationsbeirates und des Stadtbezirksrates Misburg-Anderten haben die Flüchtlinge die Besucherinnen und Besucher aus dem gesamten Stadtbezirk Misburg-Anderten mit seinen Vereinen und Verbänden mit landestypischen Speisen verwöhnt, Musik aus ihrer Heimat abgespielt, getanzt, alle haben sich sichtlich wohl gefühlt.

Nach zweisprachigen Begrüßungsreden (deutsch und englisch) von der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Engelhardt und Bürgermeister Strauch spielten zwei Bands ein tolles Programm. Der Clown Fidolo sorgte bei Klein und Groß für Freude. Auch die Kinderecke fand großen Anklang.

Ministerpräsident Stephan Weil bedankte sich für den Einsatz

Im Laufe des Mittags ließ es sich auch der Ministerpräsident von Niedersachsen, Herr Stephan Weil nicht nehmen, der Einladung zum Willkommensfest zu folgen. Herr Weil bedankte sich für die tolle Organisation und lobte das Engagement im Stadtbezirk Misburg-Anderten, wie man sich für die Flüchtlinge einsetze. Dies sei ein gutes Beispiel, wie man vor Ort mit Flüchtlingen positiv umgehen könne. Die zahlreichen Fotos mit dem Ministerpräsidenten zeugen davon, wie wertschätzend der Besuch im Stadtbezirk aufgenommen wurde.

Harmonische Atmosphäre

Die niedersächsische Justizministerin, Frau Niewisch-Lennartz, hat sich ebenfalls die Zeit genommen, die Willkommenskultur für Flüchtlinge im Stadtbezirk anzusehen und lobte die gute Atmosphäre des Festes. In der Zeit von 12 bis 16 Uhr haben über 300 Personen die Gelegenheit wahrgenommen, sich über 17 Länder zu informieren, aus denen die Flüchtlinge im Stadtbezirk Misburg-Anderten hauptsächlich kommen.

In einem Flaggenquiz konnten alle Interessierten ihre Länderkenntnisse testen. Das Fest hat anregende Gespräche beinhaltet, neue Kontakte wurden zahlreich geknüpft.

Freiwillige gesucht

Der Unterstützerkreis für Flüchtlingsunterkünfte e. V. war u. a. durch die Vorsitzende, Frau Bergmann, vertreten. Sie wies auf die wichtige Arbeit der Willkommenskultur hin.

In einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtbezirk ist der Unterstützerkreis in einem Netz von Freiwilligen seit kurzer Zeit tätig. Es werden gerne noch weitere Freiwillige gesucht, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Das Stadtbezirksmanagement Misburg-Anderten nimmt gerne die Kontaktdaten von interessierten Personen entgegen und leitet sie weiter.