Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juni 2016
6.2016
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Alles drin gegen co2

VEP pro Klima

Unser Konzept für eine klimafreundliche Mobilität

Ein Bus (Rückansicht), der als Hybridbus gekennzeichnet ist und mit dem Schriftzug "Klimaschutz ist unser Antrieb" versehen ist.

Klimaschutz hat eine große Bedeutung in der Region Hannover. Sichtbares Zeichen dafür war die Veranstaltung des Klimaschutzjahres 2008. Als dessen Ergebnis ist 2009 das Klimaschutzrahmenprogramm der Region Hannover verabschiedet worden. Darin setzt sich die Region Hannover das Ziel, das von der Bundesregierung formulierte Ziel der 40 %-igen CO2-Reduktion bis zum Jahr 2020 im Vergleich zu 1990 auch in der Region Hannover zu erreichen. Das Klimaschutzrahmenprogramm beinhaltet themen- und trägerübergreifende Ansätze zur CO2-Minderung in der Region Hannover. Im Abschnitt Mobilität wird festgestellt, dass ein integrierter Verkehrsentwicklungsplan erarbeitet und umgesetzt werden soll, um die verkehrsbedingten CO2-Emissionen zu reduzieren. Anhand der CO2-Gesamtbilanz der Region Hannover wurde für den Verkehrssektor ein Anteil von 21 % an den gesamten CO2-Emissionen ermittelt, davon werden 84 % vom motorisierten Individualverkehr erzeugt.

Der Verkehrsentwicklungsplan pro Klima ist über einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Unterstützung durch Fördermittel der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums erstellt worden. Der Plan ist zweiteilig aufgebaut: im ersten Schritt wurden alle theoretisch möglichen Maßnahmen auf ihr CO2-Vermeidungspotential untersucht. Aus diesem ersten Schritt wurden dann 4 Handlungsfelder herausgearbeitet, die konkrete Maßnahmen enthalten. Der Maßnahmenkatalog enthält kurzfristig umsetzbare Projekte sowie mittel- und langfristige andauernde Vorschläge. Er umfasst das gesamte Spektrum an konkreten Vorschlägen über politische Weichenstellungen aber auch langfristig wirkende Ansätze. Der Ansatz aller Maßnahmen orientiert sich an der dreistufigen Verkehrsstrategie der Region Hannover: Verkehr vermeiden, Verkehr verlagern, Verkehr verträglich abwickeln.

Das Projekt wurde im Februar 2010 gestartet. Am 26.4.2010 fand die große Auftaktveranstaltung mit allen Akteuren statt. Als nächster Meilenstein wurde im Oktober 2010 der Zwischenbericht veröffentlicht. Beendet wurde das Projekt mit einer großen Abschlussveranstaltung unter dem Motto „Region im Dialog“ am 10.05.2011. Diese Art der Projektinformation fand sehr große Resonanz bei den zahlreichen interessierten Zuschauerinnen und Zuschauern. Zum einen waren Beteiligte des Prozesses gekommen, aber auch Bürgerinnen und Bürger und die Politik nutzten die Gelegenheit sich über das Thema ausgiebig zu informieren. Vorträge und Pressemeldung zur Abschlussveranstaltung sind hier einsehbar:

http://www.hannover.de/Service/Presse-Medien/Region-Hannover/Weitere-Meldungen-der-Region-Hannover/Pressemeldungen-der-Region-Hannover-von-2011/Pressemeldungen-der-Region-Hannover-vom-Mai-2011/Mobilit%C3%A4tskonzepte-f%C3%BCr-die-Zukunft

Der VEP pro Klima hat Maßnahmen in den folgenden Handlungsfeldern entwickelt:

  • Siedlungsentwicklung, Nahmobilität
  • Verkehrsmanagement, Straße, Parken
  • ÖPNV
  • Mobilitätsmanagement

Am 27.09.2011 wurde der Verkehrsentwicklungsplan von der Regionsversammlung beschlossen. Der Weg für die nächsten Schritte ist somit frei.

Fördersumme des Bundesumweltministeriums: 140.420 €

Ansprechpartner/in: Team Verkehrsentwicklung und Verkehrsmanagement, Dipl. Geogr. Tanja Göbler, Dipl. Ing. Klaus Geschwinder

Laufzeit: Frühjahr 2010 bis Frühjahr 2011
Förderkennzeichen: 03KS0837

Internetseiten der Servicestelle Kommunaler Klimaschutz und des Bundesumweltministeriums und des Forschungszentrums Jülich (koordinierende Funktion):

http://www.kommunaler-klimaschutz.de/

http://www.bmu.de
http://www.fz-juelich.de/ptj/klimaschutzinitiative

Seit Oktober 2011 liegt neben dem Zwischenbericht nun auch der Abschlussbericht vor, die Sie hier einsehen können:

 

Teamleiter Verkehrsentwicklung und -Management Region Hannover

Fachbereich Verkehr