Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Auf jeder Seite der Gleise ist ein Hochbahnsteig mit barrierefreiem Zugang. © Region Hannover

Hochbahnsteig Rethen

Haltestelle Rethen/Bahnhof

Neuer Hochbahnsteig eröffnet

Die barrierefreie Haltestelle Rethen/Bahnhof erschließt als neuer Hochbahnsteig dezentrale Bereiche im Laatzener Stadtteil.

Mit Zuckerkuchen und Heißgetränken wurde heute die Fertigstellung des neuen Hochbahnsteigs Rethen/Bahnhof gefeiert. Die von der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) im Auftrag der Region Hannover errichtete barrierefreie Stadtbahnhaltstelle für die üstra-Linie 1 erschließt zentrale Bereiche des Laatzener Stadtteils nun auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Für den Bau des 150. Hochbahnsteig im hannoverschen Stadtbahnsystem wurden rund 3,9 Millionen Euro investiert.

S-Bahn, Stadtbahn und Bus stufenlos verknüpft

"Der Hochbahnsteig erleichtert den täglich über 1.500 Nutzerinnen und Nutzern der Haltestelle nicht nur den Ein- oder Ausstieg in die Bahnen der üstra, Rethen verfügt jetzt auch über einen stufenlosen Verknüpfungspunkt zwischen den Verkehrsträgern S-Bahn, Stadtbahn und Bus", sagte Regionspräsident Hauke Jagau bei der Eröffnung, die er gemeinsam mit Laatzens Bürgermeister Jürgen Köhne, Ortsbürgermeisterin Helga Büschking, dem Vorstandsvorsitzenden der üstra, André Neiß, und dem infra-Geschäftsführer Stefan Harcke vornahm: "Der erhöhte Bahnsteig stellt eine Hilfe für alle Menschen dar, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Alte Menschen, Eltern mit Kinderwagen, Personen mit schwerem Gepäck zählen ebenso dazu wie Rollstuhl-Fahrende.“

Drei viertel der Stadtbahnhaltestellen barrierefrei

Im direkten Umfeld liegen der Marktplatz, der Bahnhof, eine Grundschule, das Familienzentrum der Stadt Laatzen und die Behinderteneinrichtung "Hannoversche Werkstätten". Die Haltestelle wird durch die Stadtbahnlinie 1 (Langenhagen – Sarstedt) tagsüber im 20-Minuten-Takt bedient. Mit der neuen Station sind nun 74 Prozent der Haltestellen im hannoverschen Stadtbahnnetz barrierefrei.

Die Bahnsteige der Haltestelle Rethen/Bahnhof sind signalgeregelt sicher über Rampen zu erreichen. Sie sind mit allen für die Fahrgäste hilfreichen und inzwischen zum Standard gehörenden Elementen ausgestattet wie taktilen Leitstreifen, Witterungsschutz, dynamische Informationsanzeiger, Fahrscheinautomaten sowie Notruf- und Infosprechstellen.

Kosten und Finanzierung

Insgesamt kostet der Neubau des Hochbahnsteigs Rethen/Bahnhof rund 3,9 Millionen Euro. Das Land Niedersachsen fördert mit 2,1 Millionen Euro, die Region übernimmt 1,8 Millionen Euro..

Weitere Bauten

Regionspräsident Hauke Jagau kündigte an, dass im kommenden Jahr der barrierefreie Ausbau der Stadtstrecke B mit der Nachrüstung der Hochbahnsteige an der Schleife Laatzen fortgesetzt werde. Bis 2020 sollen alle Haltestellen in Rethen ebenfalls stufenlos nutzbar sein. Am Bahnhof Rethen selbst will die Region eine weitere P&R/B&R-Anlage realisieren, um der steigenden Nachfrage Rechnung zu tragen.