Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Eine silberne Stadtbahn hält am Haltepunkt Misburg, dem neuen Endpunkt der Linie 7. Die Stadtbahn ist mit Ballons und Tannenzweigen geschmückt, am Bahnsteig stehen mehrere Personen, die die neue Haltestelle offiziell eröffnen. © Achim Uhlenhut, Region Hannover

Neuer Endpunkt Misburg

Große Feier am neuen Endpunkt

Stadtbahn fährt bis Misburg-Mitte

Die Linie 7 fährt nun barrierefrei bis Misburg-Mitte. Zur Eröffnung gab es ein buntes Bühnenprogramm und kostenlose Fahrten zwischen Kröpcke und dem neuen Endpunkt.

Mit einem "großen Bahnhof" haben am Sonntag, 14. Dezember 2014, viele Bürgerinnen und Bürger im Zentrum von Misburg ihren Anschluss an das Stadtbahnnetz der Region Hannover gefeiert. Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember endet die Linie 7 nicht mehr an der Schierholzstraße, sondern an der neuen Haltestelle Misburg. Die Premierenfahrt unternahmen unter anderen Regionspräsident Hauke Jagau, Hannovers Bürgermeister Thomas Hermann, infra-Geschäftsführer Stefan Harcke und üstra-Vorstandsvorsitzenden André Neiß. Wie auch alle anderen neugierigen Fahrgäste brauchten sie dafür am Sonntag ausnahmsweise keinen Fahrschein: Den ganzen Tag verkehrte die üstra zum "Nulltarif" zwischen Kröpcke und Misburg.

Barrierefreie Strecke

Rund 1,5 Kilometer lang ist der neue Streckenabschnitt mit insgesamt drei barrierefreien Haltestellen. Er verbessert das Verkehrsangebot für rund 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner sowie etwa 2.000 Beschäftigte. Im erweiterten Einzugsbereich profitieren sogar über 13.000 Menschen von der Stadtbahnverlängerung. Sie alle können das Zentrum von Hannover nun mit der Linie 7 in gut 20 Minuten schnell, bequem und umsteigefrei erreichen. "Die gesamte A-Strecke der Stadtbahn zwischen Misburg, Altwarmbüchen und Wettbergen ist auch dank umfangreicher Nachrüstungen mit Aufzügen und Hochbahnsteigen barrierefrei", darauf wies Regionspräsident Jagau bei der Eröffnung hin.

Nahverkehr stärken

Die Verlängerung von der Schierholzstraße bis zum neuen Endpunkt an der Waldstraße in Misburg kostet rund 20 Millionen Euro. Der Bund übernimmt davon ca. 10 Millionen Euro, das Land ca. 2,5 Millionen Euro und die Region Hannover 7,5 Millionen Euro. Das Gesamtvorhaben zur Anbindung von Altwarmbüchen und Misburg ist damit nach einer Bauzeit von zwölf Jahren und einer Investitionssumme von etwa 84 Millionen Euro abgeschlossen. "Das ist viel Geld", betonte der Regionspräsident: "Aber ich bin überzeugt davon, dass die Region Hannover mit ihrer Politik der Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs den richtigen Weg geht. Nicht nur weil es deutlich klimafreundlicher ist, Bus und Bahn zu nutzen als das eigene Auto. Wir möchten Menschen ermöglichen, die im Alter oder aus anderen Gründen auf ein Auto verzichten, trotzdem mobil zu bleiben und am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben."

Video der Eröffnungsfeier

  

Rückkehr der Stadtbahn

Zuletzt war die Stadtbahn im Juni 1955 bis "Meyers Garten" gefahren – dem damaligen Zentrum des Stadtteils. Nach fast 60 Jahren ist sie nun als moderne Stadtbahn nach Misburg zurückgekehrt.

Infos zur Streckenerweiterung herunterladen

(Veröffentlicht: 14. Dezember 2014)