Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Was ist ein Kulturdenkmal?

(§ 3 NDSchG)

Kulturdenkmale sind historische Bauten, Anlagen und Sachen, an deren Erhaltung aufgrund ihrer geschichtlichen, künstlerischen, wissenschaftlichen oder städtebaulichen Bedeutungein öffentliches Interesse besteht.

Baudenkmale

Das Gesetz unterscheidet Einzeldenkmale (§ 3 Abs. 2) und Gruppen baulicher Anlagen (§ 3 Abs.3).

Einzeldenkmale sind z.B. Kirchen, Bürgerhäuser, Rathäuser, Schulen etc., deren Bedeutung über eine rein städtebauliche Bedeutung hinausgeht.

Auch Teile von Gebäuden wie Treppenhäuser, Raumausstattungen etc. können selbst denkmalwürdig sein oder zum Schutzumfang gehören.

Gruppen baulicher Anlagen sind in der Regel städtebauliche Ensemble wie Siedlungen, Straßenzüge mit den Raum begrenzenden Fassaden, Vorgärten, Einfriedungen, Straßenpflasterungen und Baumpflanzungen. Auch bäuerliche Hofanlagen oder historische Industrieanlagen werden häufig als solche Gruppendenkmale in den Denkmallisten geführt.

Im Gebiet der Region Hannover können Gruppen baulicher Anlagen gelegentlich auch die Zusammenfassung von mehreren Gebäuden mit der Qualität von Einzeldenkmalen bezeichnen.

Bodendenkmale

Sind mit dem Boden verbundene oder im Boden verborgene Zeugnisse und Spuren, die Aufschluss über menschliches Leben vergangener Zeiten geben können.