Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Sanierung Mittelfeld

Vom Dezember 1999 bis Ende 2008 befand sich das Stadtquartier Mittelfeld im Bund-Länder-Programm “Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die soziale Stadt”. Die Landeshauptstadt Hannover hatte dazu im Oktober 2001 ein Leitprogramm (Integriertes Handlungskonzept) vorgelegt, das die Basis für das weitere kooperative Wirken aller an der Umsetzung Beteiligten war. Sanierungsziele wurden festgelegt, Maßnahmen benannt und Prioritäten gesetzt. Das Integrierte Handlungskonzept diente als roter Faden der Sanierung im Stadtquartier und war als offenes Konzept angelegt; es sollte durch die Einwohnerinnen und Einwohner sowie weitere Institutionen ergänzt werden. Das Integrierte Handlungskonzept wurde laufend fortgeschrieben und kann in den Fassungen von 2001 bis 2007am Ende der Seite heruntergeladen werden.

Spielende Kinderr © Landeshauptstadt Hannover (Quelle)

Kinder im Stadtteil Mittelfeld

Mittelfeld

Der Stadtteil Mittelfeld mit seinen ca. 8.500 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt am südlichen Rand des hannoverschen Stadtgebietes.

Der im Stadtteil vorhandene Wohnungsbestand stammt überwiegend aus den 1950er und 60er Jahren. Es handelt sich um für diese Zeit typische 2 – 5 geschossige Blockbebauung mit Balkonen. Der Standard vieler Wohnungen entsprach mehrheitlich dem Niveau der 50er Jahre, als mit geringen Mitteln möglichst schnell viele Wohneinheiten geschaffen werden mussten. Im Sanierungsgebiet lebten im Vergleich zur gesamten Stadt überdurchschnittlich viele alte Menschen, es fehlten geeignete Wohnungen für Familien. Hinzu kam ein für die Landeshauptstadt Hannover überdurchschnittlicher Anteil von Arbeitslosen und Empfängern laufender Hilfe zum Lebensunterhalt sowie ein hoher Anteil von Menschen mit einem Migrationshintergrund. Rund die Hälfte aller Mietwohnungen im Sanierungsgebiet waren vor Sanierungsbeginn mit einem städtischen Belegrecht besetzt.

Auf Empfehlung der Kommission Sanierung Mittelfeld wurden die folgenden im Stadtteilentwicklungskonzept enthaltenen Sanierungsziele mit der Beschlussdrucksache 2259/2001 durch den Rat beschlossen.

Sanierungsziele

  • Reduzierung und Begrenzung vorhandener Belegrechte um ca. 50 %
  • Stärkung der Eigenverantwortung im Rahmen von Wohnungsprivatisierung
  • Verhinderung der Abwanderungen stabiler Bevölkerungsgruppen durch:
     

    • Hilfestellungen für ältere Menschen
    • Modernisierung von Wohnungen für altersgerechtes Wohnen
    • Erhöhung des Anteils von Familien mit Kindern durch Anpassung der Wohnungsstandards und der dafür erforderlichen Infrastruktur
    • Schaffung von behindertengerechtem/barrierefreiem Wohnraum
    • (Wieder-)Eingliederung junger Menschen in das Arbeitsleben
    • Schaffung von Arbeitsplätzen im Stadtquartier
    • Verbesserung der Gesundheitsvorsorge, insbesondere bei Kindern, Schwangeren und jungen Müttern
    • Stabilisierung problematischer Wohnquartiere durch Maßnahmen im Bereich der Betreuung und Begleitung von Mietparteien
    • Verbesserung der Kommunikation zwischen den im Stadtquartier lebenden ca. 75 verschiedenen Nationalitäten

     

  • Energetische Sanierung und Verbesserung des Wohnumfeldes der Obdachlosenunterkunft Wülferoder Weg 1 – 9.
  • Verbesserung der Infrastruktur, z. B. durch Projekte der Verkehrsführung
  • Verbesserung des Wohnumfeldes
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Freiraumgestaltung
  • Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner und Einbindung lokaler Unternehmen bei Veränderungen im Stadtquartier

Beteiligung

Wichtig bei der Sanierung in Mittelfeld war eine aktive Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner. Hierzu wurde eine Vielzahl von Beteiligungsprojekten durchgeführt. Um die Mittelfelder über die Sanierung zu informieren erschien in regelmäßigen Abständen die Sanierungszeitung “Das Mittelfeld”. Die Zeitungen wurden an alle Haushalte im Sanierungsgebiet kostenlos verteilt und können am Ende dieser Seite heruntergeladen werden.

Durchführung

Bis Ende 2008 wurden im Rahmen der Sanierung insgesamt 380 Wohnungen modernisiert. Hierbei wurden u. a. 72 Wohnungen durch Zusammenlegungen zu 48 familiengerechten Wohnungen umgebaut. Nach dem Abschluss der Sanierung aus dem Programm „Soziale Stadt“ werden auch weitere Wohnungen nach und nach saniert.

Daneben konnte durch eine Reihe von sozialen Angeboten, wie beispielsweise der „Umsonstladen“ und der „Treffpunkt der Kulturen“, die Lebenssituation der Einwohnerinnen und Einwohner nachhaltig verbessert werden.

Der Abschlussbericht „Mittelfeld 1999 bis 2008“ kann unter nachfolgendem Link heruntergeladen werden:

Eingang zur Bauverwaltung © Landeshauptstadt Hannover - Geoinformation