Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Reifenbrand an einem Autotransporter

Gestern wurde die Feuerwehr Hannover zu einem LKW-Brand auf die Bundesautobahn zwei gerufen. An einem Lastzug, der PKW transportierte, brannten zwei Reifen des Anhängers. Aufgrund der schnellen Reaktion der beiden LKW-Fahrer hielt sich der Sachschaden in Grenzen.

Symbolfoto ELW eines Löschzuges der Feuerwehr Hannover © Feuerwehr Hannover

Symbolfoto ELW eines Löschzuges der Feuerwehr Hannover

Um 23:39 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hannover die Meldung über einen LKW-Brand auf der Bundesautobahn 2 direkt in der Abfahrt des Autobahnkreuzes Hannover-Ost in Fahrtrichtung Berlin. Daraufhin wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Misburg alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten zwei Reifen des Anhängers eines Lastzuges der PKW transportierte. Die beiden LKW-Fahrer hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zwei (Volvo XC 60) der insgesamt sieben transportierten PKW und SUV (alle der Marke Volvo) vom Anhänger entladen, so dass der Brand nicht auf diese Fahrzeuge übergreifen konnte. Ein bereits durch die Polizei eingeleiteter Löschversuch mit einem Pulverlöscher war nicht erfolgreich. Die Feuerwehr löschte die brennenden Reifen dann schnell mit zwei Rohren. Eine Ausbreitung auf die weiteren fünf geladenen PKW konnte somit verhindert werden. Ursache des Brandes war vermutlich eine heiß gelaufene Bremse, die im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr massiv gekühlt wurde, um eine erneute Entzündung der Reifen zu verhindern.

Vor Ort eingesetzt war der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5. Die weiteren alarmierten Kräfte mussten nicht eingesetzt werden. Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.