Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Fachgruppen ABC-Gefahrenabwehr

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Einsätze zur Abwehr von Gefahren durch atomare, biologische und chemische Stoffe (ABC-Einsätze) sind komplex, gefahrgeneigt und erfordern besondere Konzepte, insbesondere für die Dekontamination von Personen und Geräte, das Spüren und Messen und die Rückhaltung von kontaminiertem Löschwasser. Diese Aufgaben sind personal- und zeitaufwendig und erfordern eine spezielle, umfangreiche gerätetechnische Sonderausstattung und -ausbildung der Einsatzkräfte.

Das ABC-Gefahrenabwehrkonzept der Feuerwehr Hannover sieht dafür als Schwerpunktaufgabe Personal und Material der Feuer- und Rettungswache 3 sowie die Vorhaltung von vier ABC-Fachgruppen innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Hannover vor.

Bei dem Aufbau der Fachgruppen wurde organisatorisch, personell und technisch auf das vorhandene Potenzial der ehemaligen ABC-Züge im Katastrophenschutz, der Dekon-LKW sowie Spür- und Messerkundungsfahrzeuge zurückgegriffen. Die vorhandene Sonderausstattung wurde hierfür jeweils fachspezifisch ergänzt. Es sind die Fachgruppen Dekontamination-Einsatzkräfte (Ortsfeuerwehr Limmer), Dekontamination-Personen/Verletzte (Ortsfeuerwehr Davenstedt), Dekontamination-Geräte und Löschwasserrückhaltung (Ortsfeuerwehr Linden) sowie Spüren und Messen (Ortsfeuerwehren Badenstedt, Buchholz, Linden, Wettbergen) eingerichtet.

Die ABC-Fachgruppen sollen bei ABC-Einsätzen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Hannover modulartig ergänzen. Die Alarmierung ist in der Alarm- und Ausrückordnung geregelt oder erfolgt bei Bedarf auf Anforderung des Einsatzleiters.