Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bürgerschaftliches Engagement

Integrationslotsinnen und -lotsen

Integrationslots/innen arbeiten zur Unterstützung des Integrationsprozesses in Hannover.

Das Projekt "Integrationslotsen" entstand 2007 in Anlehnung an den Lokalen Integrationsplan der Landeshauptstadt Hannover. In Kooperation mit dem Büro Oberbürgermeister (Sachgebiet Integration, Politik und Verbände) qualifiziert seitdem die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover die IntegrationslotsInnen und koordiniert deren Einsätze.  Im Rahmen dieses Projektes werden vorhandene Potenziale von Migrant/innen nicht nur anerkannt und gefördert, sondern auch konkret in den gesellschaftlichen Integrationsprozess mit eingebunden. Durch steigende Anerkennung und konsequente Verankerung ist das Integrationslotsen-Projekt ein wichtiger Baustein der Integrationsarbeit in Hannover geworden.

IntegrationslotsInnen in Hannover

Die IntegrationslotsInnen der Landeshauptstadt Hannover bringen ihre Motivation und ihre vielfältigen Lebenserfahrungen ein. Sie kommen aus 34 Ländern, einige sprechen mehrere Sprachen. Sie sind ehrenamtlich tätig und leisten freiwillige Arbeit.  Sie fördern die interkulturelle Öffnung der Stadtgesellschaft und tragen zu gleichberechtigter Teilhabe aller Einwohner/innen an den verschiedenen Lebensbereichen bei. Das gilt für die Arbeitswelt ebenso wie für lokale Politik oder für das soziale und kulturelle Leben in der Stadt. Die IntegrationslotsInnen engagieren sich daher auf unterschiedlichen Feldern und in vielfältiger Art und Weise.

Einsatz der IntegrationslotsInnen

Die IntegrationslotsInnen informieren und ermutigen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bei der Bewältigung ihrer Lebenslage. Sie erhalten Einsatzangebote von städtisch verankerten Einrichtungen, werden von ihnen unterstützt und treffen mit ihnen und den zu Begleitenden Vereinbarungen zu einzelnen Schritten. Sie begleiten bei Behördengängen, helfen bei Problemen in Schule und Studium, beim Übergang in den Job, bei Freizeitgestaltung, bieten Sprachförderung an oder unterstützen in Umbruchsituationen. Dabei leisten sie keine Fachberatungen, sondern vermitteln bei Bedarf in Regeldienste und Beratungsstellen.

Qualifizierung und Koordinierung

Die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover bildet die IntegrationslotsInnen aus und koordiniert ihre Einsätze. Im Basislehrgang werden die IntegrationslotsInnen qualifiziert, erwerben ein Zertifikat und können dann bei Anfrage eingesetzt werden.  Die Koordinationsstelle leitet die Anfragen von Institutionen (z. B. Kommunaler Sozialdienst, AWO, DRK, Caritasverband, Diakonisches Werk, Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., Migrantenselbstorganisationen) an die IntegrationslotsInnen weiter und begleitet organisatorisch ihre Einsätze.