Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Planspiele und Projekte vor Ort

Stadt macht Schule

Nur wer gut informiert ist, kann seine Interessen — und die anderer — zielgerichtet und wirkungsvoll vertreten.

Planspiele und Projekte vor Ort, aber auch multimediale Angebote im Internet, machen Politik hautnah erlebbar.

Mit dem Konzept „SMS – Stadt macht Schule“ macht die Landeshauptstadt Hannover konkrete Angebote zur Vermittlung der Funktionsweise kommunaler Selbstverwaltung und zur Förderung der Auseinandersetzung mit lokaler Politikgestaltung für Schülerinnen und Schüler. Dem Konzept liegt die Einschätzung zu Grunde, dass es neuer Vorschläge bedarf, um die heutige Generation von Schüler/innen für die Kommunalpolitik zu interessieren.

Als Leitmotiv des Konzepts wurde ein aktivierender Ansatz gewählt. Die Teilnehmenden sollen erfahren, dass eine wirkungsvolle Einflussnahme auf die stadtpolitische Willensbildung möglich ist. Das Konzept berücksichtigt zudem die wichtige Funktion von Lehrer/innen bei der Erreichung der Ziele. SMS ist kein statisches Konzept, sondern auf Weiterentwicklung und Situationsanpassung angelegt.

SMS besteht aus unterschiedlichen Angeboten, die – Anlehnung an die Mobilfunk-Terminologie – „Menüs“ genannt werden. Die einzelnen Menüs unterscheiden sich in Zielsetzung, fachlicher Intensität und Zielgruppenorientierung. Alle Angebote stehen grundsätzlich allen Schulen, unabhängig von der Schulform, bzw. teilweise auch einzelnen Schüler/innen offen.

  1. Rathaus-Rallye
    Bei diesem Angebot erleben Schülerinnen und Schüler das Rathaus als herausragendes Gebäude der Stadt und als Ort der politischen Entscheidungen und administrativen Steuerung.
  2. Schulterblick – Besuche von Sitzungen des Rates oder eines Stadtbezirksrates
    Anlässlich eines Besuchs einer Rats- oder Bezirksratssitzung erhalten Schulklassen Information über die Arbeitsweise des Rates bzw. der Stadtbezirksräte und werde zu einer Auseinandersetzung mit aktuellen Themen der Stadtpolitik ermutigt.
  3. Rathaus live
    Gestalt und Praxis der Willensbildung in der Ratspolitik werden anhand eines realen Ausschussthemas miterlebt. Geboten wird eine intensive Auseinandersetzung mit einem aktuellen stadtpolitischen Vorgang (einer so genannten „Drucksache“) unter direkter Einbeziehung von Ratsmitgliedern.
  4. Schulbesuch Oberbürgermeister
    Der Oberbürgermeister besucht Schulklassen, um mit ihnen aktuelle Themen der Stadtpolitik zu erörtern und ihr stadtpolitisches Interesse zu stärken. Zugleich sollen Interesse und Wertschätzung des obersten Repräsentanten der Stadt für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar werden.
  5. Pimp your town
    Mit diesem Planspiel werden Jugendliche zur Beteiligung am stadtpolitischen Willensbildungsprozess motiviert und es wird Öffentlichkeit für ihre Anliegen geschaffen.
  6. Robert-Leinert-Preis
    Mit diesem Preis werden zwei Dinge prämiert: eine kommunalpolitische Aktion einer Gruppierung (Preis für lokales Engagement) und eine Arbeit (Artikel, Aufsatz, Video) zu einem stadtpolitischen Thema. Der Preis soll auch das Profil Hannovers als diskursfreundliche und engagierte Stadt herausstellen.
  7. Empfang Politiklehrende
    Einmal jährlich werden die Politiklehrer/innen zu einem Erfahrungsaustausch im Rathaus empfangen. Der Empfang dient dem Ausdruck der Wertschätzung gegenüber der Arbeit, die in den Schulen im Fach Politik geleistet wird, soll aber auch helfen, Informationen über das SMS-Angebot zu verbreiten.
  8. SMS im Netz
    Für "SMS – Stadt macht Schule" wird im Rahmen von hannover.de eine eigene Web-Präsenz geschaffen, um eine jugendgerechte Diskussion im Internet zu ausgewählten stadtpolitischen Themen zu ermöglichen und zu fördern.