Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

gehörlos, schwerhörig

Hilfen für hörgeschädigte Menschen

Hier werden Betroffene informiert und ihre Interessen vertreten

In Deutschland leben ungefähr 7,5 bis 8 Millionen hörgeschädigte Seniorinnen und Senioren. In den meisten Bereichen des täglichen Lebens wird bisher kaum auf ihre Bedürfnisse eingegangen, weil die Belange dieser großen Bevölkerungsgruppe häufig unbekannt sind. Die Bedeutung des Hörens wird unterschätzt.

Hörgeschädigte Menschen treffen immer wieder auf eine Vielzahl von Kommunikationsbarrieren. Sowohl bei Veranstaltungen, beim Fernsehen, in Filmen als auch beim Rundfunk, sogar bei Verkehrsdurchsagen, gibt es oft Musikuntermalung oder Hintergrundgeräusche, die ein Verstehen unmöglich machen. Aufgrund dieser Kommunikationsbarrieren ziehen sich hörgeschädigte Seniorinnen und Senioren häufig aus dem öffentlichen Leben und von weiteren Gelegenheiten zum Zusammentreffen mit anderen Menschen zurück. Aus der verminderten Kommunikationsfähigkeit können somit soziale Isolation, Vereinsamung und psychosoziale Probleme resultieren, die ihren Ausdruck in psychischen und physischen Erkrankungen finden können.

Wenn hörgeschädigte Menschen Hilfe benötigen, Fragen haben oder einfach nur Kontakt mit Gleichbetroffenen wünschen, können sie sich an folgende Adressen wenden

Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Niedersachsen e.V.
Kontakt:
1. Vorsitzender
Dipl.-Ing. Rolf Erdmann,
Linzer Str. 4
30519 Hannover
Telefon / Fax 0511/ 8 38 65 23
E-Mail: erdmann.rolf@gmx.de

Deutscher Schwerhörigenbund Ortsverein Hannover e.V.
Kontakt:
1. Vorsitzende
Frau Cornelia Kühne
Schwerhörigenpastorin,
Telefon / Fax: 0511/ 81 25 33
E-Mail: CorneliaKuehne@aol.com

Beratungsstelle für Hörgeschädigte
Die Beratungsstelle des Landesverbandes ist erreichbar im Hörzentrum Hannover (HZH) der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Karl-Wiechert-Allee 3, 30625 Hannover und im NeSt der Energie-BKK, Lange Laube 6, 30159 Hannover,
Kontakt
Frau Cornelia Kühne 0511 / 81 25 33
Herr Rolf Erdmann 0511 / 8 38 65 23

Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte
Kontakt:
Frau Ulrike Ernst,
Abteilungsleiterin für Behindertenkurse der VHS
Telefon 0511 / 1 68 - 4 65 67 und - 4 53 59,
Telefax 0511 / 3 63 14 06,
E-Mail Ulrike.Ernst@Hannover-Stadt.de