Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Internationale Zusammenarbeit im Klimaschutz

Die Klimaschutzleitstelle arbeitet mit Kommunen auf nationaler, EU- und weltweiter Ebene zusammen. Mit Hannovers Partnerstadt Hiroshima verbindet sie eine enge Kooperation im Klimaschutz, in der gemeinsame Projekte entwickelt werden. In Europa ist die Leitstelle im Programm Concerto/act2 mit Nantes (FR), Koszalin (PL), Malmö (SE) und Newcastle (GB) aktiv. Das von der Europäischen Kommission geförderte Projekt setzt energetische Sanierungen und den Einsatz erneuerbarer Energien im Stadtgebiet mit hannoverschen Partnern um.

Seit Dezember 2008 ist Hannover Mitglied im Covenant of Mayors, einer Initiative der Europäischen Kommission zur Vernetzung der europäischen Bürgermeister für den Klimaschutz. Ziel ist es, den kommunalen Klimaschutz Eu-weit zu fördern und die Kommunen in ihren Klimaschutzzielen zu unterstützen.

Die Landeshauptstadt Hannover ist Mitglied im Europäischen Klima-Bündnis, ein Zusammenschluss von 1.400 internationalen Städten, die sich die Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase und den Erhalt der Regenwälder zum Ziel gesetzt haben.

Zudem ist Hannover Mitglied im internationalen Städtebündnis ICLEI (Local Governments for Sustainability) und der Organisation United Cities and Local Governments (UCLG). UCLG repräsentiert und vertritt die Interessen von Kommunen weltweit.

Die Stadt Hannover ist mit der Klima-Allianz 2020 Partner der Kampagne „Nachhaltige Energie für Europa 2005-2008“ - eine europaweite Kampagne mit dem Ziel, das Bewusstsein zu schärfen und die Energielandschaft zu verändern, die eine Initiative der Europäischen Kommission, Generaldirektion Energie und Verkehr ist.