Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Städtische Einrichtungen und Bauleitplanung

Zwar sind die Möglichkeiten der Landeshauptstadt „im eigenen Wirkungskreis“ mengenmäßig begrenzt, doch zum Einen kommt der Stadt beim Klimaschutz eine wichtige Vorbildfunktion zu und zum Anderen werden in diesem Programm mit ca. 30 Einzelbausteinen alle relevanten  Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung ausgeschöpft.

  • Im Rahmen der Bauleitplanung, bei städtebaulichen Verträgen und bei Grundstücksverkäufen werden Klimaschutzaspekte durch jeweilige Festlegungen oder Beratung der Bauherren berücksichtigt.
  • Diese Maßnahmen erbringen für den Zeitraum 1990 bis 2020 eine CO2-Einsparung von mehr als 40.000 Tonnen pro Jahr.
  • Wenn es darüber hinaus gelingt, den Container-Schiffsumschlag in den Städtischen Häfen um nur 15 Prozent zu steigern, können weitere ca. 25.000 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden.

Für diese städtischen Maßnahmen werden im mittelfristigen Zeitraum 2008 bis 2012, vorbehaltlich der entsprechenden Mittelbereitstellung in den jährlichen Haushaltsplänen und der entsprechenden Genehmigung durch die Kommunalaufsicht, ca. 60 Millionen EURO aufgewandt werden, insbesondere im Rahmen des Schulsanierungsprogramms.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die städtischen Klimaschutz-Maßnahmen zu den folgenden Bereichen innerhalb der Stadtverwaltung.