Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Internationale Partnerschaften

Umwelt & Entwicklung

Globalen Herausforderungen gemeinsam begegnen

Im März 2016 hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover beschlossen, die „2030 Agenda - Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“ zu unterzeichnen. Darin heißt es unter anderem, dass globale Netzwerke und (Städte-) Partnerschaften vertieft und die Potenziale von Migrantinnen und Migranten vor Ort in die bisherigen Nachhaltigkeitsaktivitäten einbezogen werden.

Damit bezieht sich der Rat auf die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung. Darin kommt den Kommunen eine wichtige Rolle zu. Mehrere Ziele beschäftigen sich mit der Umsetzung auf kommunaler Ebene. Das Ziel 17 schließlich widmet sich den globalen Partnerschaften für eine nachhaltige Entwicklung. Denn die Ziele können nur erreicht werden, wenn sich auch die Kommunen im Norden und Süden der globalen Verantwortung stellen und gemeinschaftlich und auf Augenhöhe an der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele arbeiten. 

Das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro pflegt Kontakte zu Kommunen im Ausland, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam nach Lösungen für die globalen Herausforderungen zu suchen. Im Rahmen von Städtepartnerschaften, Städtefreundschaften oder kommunalen Klimapartnerschaften werden auch Projekte zum Klimaschutz oder fairen Handel durchgeführt und gegenseitige Besuche organisiert. Darüber hinaus ist das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro lokal und bundesweit mit Akteuren aus dem entwicklungspolitischen Bereich sowie mit Migrantenorganisationen vernetzt.