Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Landeshauptstadt Hannover

Hinweise für das Beobachtungsgebiet gemäß § 56 Geflügelpest-Verordnung

Was müssen Tierhalterinnen und -halter beachten?

Karte von Hannover, auf der das Beobachtungsgebiet in den nördlichen und mittleren Stadtteilen eingezeichnet ist © TSN (Tierseuchennachrichtensystem)

Beobachtungsgebiet Landeshauptstadt Hannover gemäß §56 Geflügelpest-Verordnung

  • 15 Tage nach Festlegung des Beobachtungsgebiets dürfen gehaltene Vögel aus dem Beobachtungsgebiet nicht verbracht werden.
  • 30 Tage nach Festlegung des Beobachtungsgebiets
    • dürfen gehaltene Vögel nicht zur Aufstockung des Wildvogelbestandes freigelassen werden,
    • darf Federwild nur mit Genehmigung oder auf Anordnung der zuständigen Behörde gejagt werden.
  •  Wer einen Hund oder eine Katze hält, hat sicherzustellen, dass diese im Beobachtungsgebiet innerhalb eines Abstandes von 50 m zu natürlichen oder künstlichen Gewässern nicht frei umherlaufen.
  •  Ausnahmen von den Schutzmaßregeln des § 56 der Geflügelpest-Verordnung können gem. §§ 57-60 der Geflügelpest-Verordnung genehmigt werden.