Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Beratung, Koordination, Förderung

Kunstförderung

Das Kulturbüro unterstützt Kunstschaffende in vieler Hinsicht

Beratung

Das Kulturbüro

  • berät Künstler/innen über Finanzierungsmöglichkeiten, finanzielle Zuwendungen und mögliche Kooperationspartner.
  • unterstützt Künstler/innen bei der Beantragung von Projektzuwendungen.
  • vermittelt Ateliers und Ausstellungsräume.

Koordination/Organisation

Das Kulturbüro

  • organisiert und begleitet kulturelle Initiativen
  • plant und organisiert in Zusammenarbeit mit anderen Kulturträgern, Veranstaltungsorten (z. B. Kunsthalle FAUST, Eisfabrik), einzelnen Künstlern und Ateliergemeinschaften und mit den Partnerstädten (u.a. Bristol, Poznan, Perpignan) kulturelle Programme, Ausstellungen und Veranstaltungen
  • ist seit 2001 Veranstalter des 1998 entstandenen ZINNOBER-Kunstvolkslauf Hannover. Angelehnt an das “Zinnoberfest”, geprägt von Kurt Schwitters in den “Goldenen Zwanziger Jahren”, präsentiert sich das breite Spektrum zeitgenössischer Kunst in Hannover jedes erste Wochenende im September. Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunstvereine öffnen ihre Türen, bieten Ausstellungen, Aktionen und einen Blick hinter die Kulissen.
    Mehr Informationen unter www.zinnober-kunstvolkslauf.de.
  • veranstaltet seit 1997 den "Markt für Kunst und Handwerk in Hannover", Forum für professionelles Kunsthandwerk auf hohem Niveau. Dieser weit über die Grenzen Hannovers hinaus bekannte und anerkannte Markt wird jedes Jahr am dritten Wochenende im Juni auf dem Marktplatz in der Altstadt durchgeführt. Die gotische Marktkirche und das historische Alte Rathaus bilden die malerische Kulisse. 60 von einer Jury ausgewählte Kunsthandwerker/innen aus ganz Deutschland präsentieren hier Keramik, Schmuck, Textil, Holz, Leder, Glas, Metall, Papier und Stein.
    Mehr Informationen unter www.kunstundhandwerk-hannover.de.
  • gibt vierteljährlich den Kunstplan Hannover heraus. Der Kunstplan Hannover informiert über das vielfältige Programm der etablierten Galerien, der hannoverschen Museen, Kunstvereine und Ausstellungshäuser, aber auch über temporäre und kleinere Ausstellungsorte. Der Kunstplan Hannover ist im Internet unter www.kunstplan-hannover.de präsent, liegt zur kostenlosen Mitnahme in Museen, Ausstellungshäusern, Galerien, Stadtteilbüchereien, Freizeitheimen und Kulturtreffs, in der Volkshochschule und anderen öffentlichen Einrichtungen aus und kann im Abonnement bezogen werden.

Förderung

Das Kulturbüro fördert Institutionen

  • den Kunstverein Hannover www.kunstverein-hannover.de
  • das Wilhelm-Busch-Museum www.wilhelm-busch-museum.de
  • die Eisfabrik www.eisfabrik.com
  • die Gedok Hannover www.gedok-niedersachsenhannover.de
  • fördert die freie Kulturarbeit, Rosebusch Verlassenschaften.
  • unterstützt und fördert kulturelle Aktivitäten in der Stadt.
  • entwickelt Förderungs- und Veranstaltungskonzepte
  • finanziert die Durchführung von Ausstellungen, die Planung von Veranstaltungen und Projekten sowie Materialbeschaffung mit Projektzuwendungen bzw. Materialkostenzuschüssen.
  • ist insbesondere offen für junge, innovative Kunst

Projektzuwendungen

Anträge können zum 1. Februar, 1. Juni und 1. Oktober gestellt . Sie sind rechtzeitig - mindestens vier Monate vor Projektbeginn - zu stellen.