Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Jubel bei der BBS 6 der Region Hannover

Integrationspreis 2010 des Deutschen Fußball-Bundes: 2. Platz und damit 10.000 Euro für das Fußballprojekt der hannoverschen Schule.

Vier Männer und zwei Frauen stehen vor einem Plakat mit der Aufschrift "Fussball: Viele Kulturen - eine Leidenschaft". Die zwei Männer und die junge Frau rechts im Bild halten einen großen Scheck über 10.000 Euro in den Händen und der Mann und die Frau neben ihnen halten eine Urkunde nach oben.

v. l. n. r.: Integrationsbotschafter u. Fußballnationalspieler Cacau, Ursula Schwarzenbart, Leiterin des Global Diversity Office der Daimler AG, Projektentwickler Carsten Schierholz von der BBS 6, Jana Kieras, Bundesliga-Fußballerin u. Projektmitarbeiterin von der Leibniz Universität Hannover, Rolf Hocke, DFB-Vizepräsident, und Michael Sternberg, Leiter der BBS 6.

Hannover, 29. März 2011

Nr.: 104/2011

 

Berufsbildende Schule 6 der Region Hannover

Hannover/Düsseldorf – Jubel bei der Berufsbildenden Schule (BBS) 6 der Region Hannover: Mit einem Fußballprojekt für Schüler im Berufsvorbereitungsjahr hat die hannoversche Schule beim Integrationspreis 2010 den 2. Platz belegt. Der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Mercedes-Benz verliehene Preis wurde am späten Montagabend (28.3.) bei einer feierlichen Gala in Düsseldorf an Schulleiter Michael Sternberg überreicht. Die BBS 6 darf sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen.

Schuldezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover gratulierte der BBS 6 zur Auszeichnung: „Die Idee, mit Fußball für den Unterricht zu begeistern und damit mehr Schülern eine Ausbildung zu ermöglichen, ist ebenso einfach wie innovativ. Besonders freue ich mich, dass sich mit dem Niedersächsischen Fußballverband, der Leibniz Universität und Hannover 96 starke Partner am Projekts beteiligen und sich damit für benachteiligte Jugendliche engagieren“, so Franz.

Der Ansatz des Fußballprojekts der BBS 6: Schülern im Berufsvorbereitungsjahr mit regelmäßigen Fußballeinheiten berufliche Handlungskompetenz und soziale Fähigkeiten wie Teamgeist, Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein oder Respekt zu vermitteln. Wöchentlich werden sechs Stunden Theorie und Praxis von Übungsleitern des Instituts für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover und des Niedersächsischen Fußballverbandes unterrichtet. Dabei können die Jugendlichen den Schiedsrichterschein und die Lizenz zum Kinder- und Jugendtrainer erwerben, sie organisieren Turniere für andere Schulen, sie steigern ihr eigenes fußballerisches Können. Hannover 96 stellt als weiterer Kooperationspartner unter anderem Räume in der AWD Arena als außerschulische Lernorte zur Verfügung.

„Der Preis ist eine wunderbare Anerkennung für die Arbeit, die wir seit nunmehr sechs Jahren in das Projekt stecken“, sagte Michael Sternberg, Leiter der BBS 6. „Die Erfolge, die die Schüler im Unterrichtsmodul Fußball erleben, wirken sich positiv auf ihr gesamtes Lernverhalten aus. Damit steigen auch ihre Chancen, einen Hauptschulabschluss in einem anschließenden Bildungsgang zu machen“, so der Sternberg. Geschlagen geben musste sich die Schule am Goetheplatz nur einem Projekt der Gesamtschule Horst aus Gelsenkirchen, das vor allem Mädchen an die Sportart Fußball heranführt.

Der Integrationspreis 2010 unter dem Motto „Viele Kulturen – eine Leidenschaft” wurde zum vierten Mal verliehen. Ziel des Preises ist es, Projekte und Aktivitäten zu unterstützen, die mithilfe des Fußballs die Integration von Kindern und Jugendlichen – insbesondere von Mädchen – mit Migrationhintergrund auf vorbildliche Art fördern. Unter 234 Bewerbungen aus ganz Deutschland hatte eine achtköpfige Jury unter anderem mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger und Oliver Bierhoff zehn Preisträger nominiert – jeweils drei in den Kategorien „Verein“ und „Schule“ sowie vier in der Kategorie „Sonderpreis“. Die Sieger jeder Kategorie gewannen jeweils einen Mercedes-Benz Vito, die Zweitplatzierten erhielten je 10.000 Euro, die Drittplatzierten je 5.000 Euro. Weitere Informationen über den Integrationspreis unter www.dfb.de

 

Region Hannover