Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

jobcenter region hannover

Region Hannover gewinnt Wettbewerb

Gewonnen! Hannover überzeugt bei Erschließung von Beschäftigungschancen für Alleinerziehende

Drei Frauen stehen nebeneinander und halten ein großes Schild fest. © JobCenter Region Hannover

von links: die Beauftrage für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Hannover, Sabine Gräßler-Zorn, die Leiterin der Koordinierungsstelle Alleinerziehende der Region Hannover, Livia Taudien, und Projektleiterin Elke Heinrichs vom Jobcenter Region Hannover

Mit einem schlüssigen Gesamtkonzept und Spitzenplätzen in allen Einzelkategorien ist die Region Hannover als Gesamtsieger aus dem bundesweiten Wettbewerb „Beschäftigungschancen für Alleinerziehende erschließen“ hervorgegangen. Als Teil der bundesweiten Fachkräfteoffensive war der Wettbewerb vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit ins Leben gerufen worden. Am Ende setzte sich die Region Hannover als eine von bundesweit zwanzig so genannten Modellregionen durch.

Gewinnung von Arbeitgebern

Ziel des Wettbewerbes war es, zusätzlich zu der bereits bestehenden Netzwerkarbeit in den Modellregionen Projekte zur Gewinnung von Arbeitgebern zu realisieren. Bewertet wurden die Kategorien Arbeitgeberansprache, Fachkräftegewinnung, Presse und Marketing sowie Netzwerkarbeit.

Gute Netzwerkarbeit

Als besonders gutes Beispiel für die Ansprache von Arbeitgebern wurde der vom Jobcenter Region Hannover für den Standort Laatzen erstellte Bewerberanzeiger von der Jury hervorgehoben. Großes Lob erhielt auch die Qualifizierungsmaßnahme SpATZ („Sprungbrett Ausbildung in Teilzeit“) des Jobcenters Region Hannover in der Kategorie Fachkräftegewinnung.  Ein von Region und Jobcenter gemeinsam erstellter Film über die Herausforderungen von Alleinerziehenden im Beruf fand Beifall als Beispiel guter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.  Als insgesamt „vorbildlich“ wurde die gesamte Netzwerkarbeit im Rahmen der Kampagne bewertet.

„Alleinerziehende sind oft besonders motivierte und qualifizierte Bewerber, auf deren Potential Arbeitgeber nicht verzichten sollten. Und dafür werden wir auch weiter verstärkt werben“, erklärte die Projektleiterin der Kampagne Elke Heinrichs vom Jobcenter Region Hannover. Der Gesamtsieg bringt ein Preisgeld von 7.000 Euro mit.

20 Modellregionen zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert

Insgesamt zwanzig aus deutschlandweit 102 regionalen „Netzwerken wirksamer Hilfe für Alleinerziehende“ waren aufgrund hervorragender Netzwerkarbeit zu Modellregionen erklärt und zur Teilnahme an dem Wettbewerb aufgefordert worden. Träger des Netzwerkes in der Region Hannover ist die Koordinierungsstelle für Alleinerziehende. Mit insgesamt 23 Netzwerkpartnern verschiedener Behörden, Kammern und Bildungsträger sollen die Lebenssituation und Arbeitsmarktchancen von Alleinerziehenden verbessert werden.

„Der Preis bestätigt unsere gute Netzwerkarbeit in den vergangenen zwei Jahren, die ohne das Engagement und die Mitwirkung aller Kooperationspartner nicht möglich wäre“, sagte die Leiterin der Koordinierungsstelle Alleinerziehende der Region Hannover, Livia Taudien. „Mit verschiedenen, gemeinschaftlich entwickelten Produkten wie Informationsflyern über die Familienservicebüros in der Region bis hin zu einer Veranstaltung für Unternehmer wollen wir dazu beitragen, die Lebens- und Arbeitssituation von Alleinerziehenden nachhaltig zu verbessern.“

Im April 2013 waren in der Region Hannover 4.985 Alleinerziehende arbeitslos gemeldet. 4.595 (92,2 Prozent) von ihnen bezogen Arbeitslosengeld II. Der Frauenanteil unter den alleinerziehenden Arbeitslosengeld II-Empfängern lag mit 4.243 Personen bei 92,3 Prozent.

_____________________________________________________________________________________________________Das Jobcenter Region Hannover betreut seit Januar 2005 die Bezieher von Arbeitslosengeld II in der Region Hannover.

Rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an 18 Standorten Ansprechpartner für die Kunden der etwa 62.000 Bedarfsgemeinschaften der Region Hannover.                                     

Das Jobcenter unterstützt Menschen auf ihrem Weg in die Erwerbstätigkeit und trägt so dazu bei, dass der Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften bestritten werden kann. Es unterstützt auch die Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit und sichert den Lebensunterhalt, wenn dies auf andere Weise nicht erreicht werden kann.
_____________________________________________________________________________________________________