Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Verdienstkreuz am Bande

Beitrag für Chorwesen und Kultur

Anerkennung für besondere Verdienste: Gerda Negraßus bekam am 27. Juni 2014 von Angelika Walther, stellvertretende Regionspräsidentin, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Der Herr Bundespräsident hat Frau Gerda Negraßus in Anerkennung ihrer besonderen Verdienste um das Allgemeinwohl das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Kultur und Chorwesen

Frau Negraßus engagiert sich seit gut 45 Jahren im kulturellen Bereich. Durch ihren engagierten Einsatz hat sie einen großen Beitrag für das Chorwesen und die Kultur in Langenhagen geleistet.

Bereits 1968 ist Frau Negraßus dem Gemischten Chor Brink-Langenhagen beige­treten und hat schnell die Aufgabe der Notenwartin übernommen. Von 1969 bis 1987 übte sie das Amt der Kassenwartin aus. Aufgrund ihres besonderen Engagements im Chor wurde Frau Negraßus vor ca. 25 Jahren zum Ehrenmitglied ernannt.

Sie ist Mitbegründerin des Langenhagener Singkreises von 1983 e. V. und hat in der Zeit von 1995 bis 2010 den Vereinsvorsitz übernommen. Mit Ausscheiden aus die­sem Amt wurde Frau Negraßus zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Für ihr langjähriges Wirken wurde sie im gleichen Jahr vom Deutschen Chorverband mit der Ehrennadel für 40 Jahre Chorgesang ausgezeichnet.

1993 war Frau Negraßus an der Gründung eines Komitees zur Planung und Durch­führung des 1. Langenhagener Kulturfestivals beteiligt. Darauf aufbauend gründete sie mit einigen Mitstreitern 1994 den Kulturring Langenhagen e. V. und ist von Beginn an Vorsitzende dieses Vereins. Heute vereinigt der Kulturring gut 40 Vereine, Gruppen und Solokünstler unter einem Dach. Hier werden sie kulturell gefördert so­wie technisch und organisatorisch unterstützt; ihre Interessen werden fachkundig vertreten. Zudem führt der Verein zahlreiche Veranstaltungen durch, bei denen die einzelnen Künstler ihre Aktivitäten vorstellen können. Als herausragende Beispiele sind hier das alljährliche Sommerfest, das Langenhagener Kulturfestival und das Gospelchortreffen zu nennen.

In ihrer Funktion als Vorsitzende des Kulturrings ist Frau Negraßus im Jahr 1995 vom Rat der Stadt Langenhagen als „Nicht-Ratsmitglied" in den Bildungs- und Kulturausschuss gewählt worden und ist dort bis heute noch aktiv.

Humanitäres Engagement

Zusätzlich zu ihren kulturellen Aktivitäten trat Frau Negraßus 1998 dem Verein Hilfe für das junge Leben e. V. bei, der sich für Kinder aus den Kriegsgebieten im ehe­maligen Jugoslawien einsetzt und humanitäre Hilfe für Kriegswaisen und kriegs­geschädigte Kinder leistet. Sie nimmt regelmäßig bosnische Jugendliche für einen zweiwöchentlichen Ferienaufenthalt in Langenhagen auf, reist selbst jedes Jahr mit verschiedenen Reisegruppen nach Bosnien und setzt sich intensiv für die Partner­schaft zwischen den Städten Bijeljina und Langenhagen ein. 2011 wurde ihr Engagement um die deutsch-bosnische Städtefreundschaft geehrt.

Die über Jahrzehnte geleistete ehrenamtliche Arbeit findet mit der Verleihung des Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland die ihr gebührende Würdigung und Anerkennung.