Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Die besten Vorleser der Region

Schüler aus Neustadt, Wennigsen und Wunstorf gewannen beim Regionsentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels.

(v. l.): Dennys Otte, Laura Sophie Rau, Marie Borgsmüller; 2. v.r.: Insa Bödecker

Die besten Vorleser der Region Hannover mit ihrer Lieblingslektüre (v. l.): Dennys Otte (Sophie-Scholl-Gesamtschule Wennigsen), Laura Sophie Rau (KGS Neustadt) und Marie Borgsmüller (Fröbelschule Wunstorf); 2. v.r.: Insa Bödecker, Vorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises in Niedersachsen e.V.

Hannover, den 23.02.2010

Regionalentscheid des 51. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels
Die besten Vorleser der Region kommen aus Neustadt, Wennigsen  und Wunstorf

Hannover/Neustadt/Wennigsen/Wunstorf – Dennys Otte (12) von der Sophie-Scholl-Gesamtschule Wennigsen, Laura Sophie Rau (12) von der KGS Neustadt und Marie Borgsmüller (10) von der Fröbelschule Wunstorf sind die besten Vorleserinnen und Vorleser aus der Region. Beim Regionalentscheid des 51. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels haben sie sich gegen neun Mitbewerber durchgesetzt. Die Gewinnerinnen und der Gewinner dürfen nun im März zur nächsten Runde im Bezirkentscheid antreten, wo sie sich für den Landesentscheid qualifizieren können.

Insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und Realschulen sowie je drei Schülerinnen und Schüler aus Hauptschulen und Förderschulen stellten sich heute (Dienstag, 23.02.) im Regionshaus den kritischen Ohren der Jury. Vorzutragen hatten sie je einen Text ihrer eigenen Wahl sowie einen Fremdtext. Dennys Otte las aus dem Computerkrimi „Level 4 – die Stadt der Kinder“, Laura Sophie Rau wählte als ihr Lieblingsbuch „Das Vermächtnis“ und Marie Borgsmüller nahm sich „Hodder, der Nachtschwärmer“ vor. Die Entscheidung sei aufgrund der durchweg guten Leistungen unglaublich schwierig, sagte Insa Bödecker, Vorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises in Niedersachsen e.V. und Organisatorin der Veranstaltung: „Wir aus allen Schulbereich tolle Leistungen erlebt!“

Alle Finalisten bekamen als Anerkennung für ihre Leistungen von der Region Hannover gestiftete Bücher überreicht, die drei Erstplatzierten durften sich zudem über einen Büchergutschein freuen.

Stichwort: Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels
Rund 7.500 Schulen und 700.000 Schülerinnen und Schüler aller sechsten Klassen beteiligen sich bundesweit jedes Jahr  am Vorlesewettbewerb, der seit 1959 alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen durchgeführt wird. Die traditionsreiche Leseförderung möchte Kinder dazu ermuntern, sich mit erzählender Kinder- und Jugendliteratur zu beschäftigen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren und Einblicke in die Vielfalt der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur vermitteln. In der Region Hannover organisiert der Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels.

Region Hannover