Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

September 2016
9.2016
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Ein Mann trägt Kochkleidung und steht in einer Großküche. Er hält in jeder Hand ein Messer und Gemüse liegt vor ihm auf der Arbeitsplatte aus Edelstahl. © Region Hannover

Bester angehender Koch der BBS 2: Lennart Kleefeld, 22 Jahre, lernt im Maritim Airport Hotel Hannover. Er wird Hannover im April bei den Landesmeisterschaften in Göttingen vertreten.

Preis des Präsidenten

Lennart Kleefeld ist bester Nach­wuchs­koch

Der beste Nachwuchskoch in der Region Hannover heißt Lennart Kleefeld. Sein Sieg im Wettbewerb in gastgewerblichen Berufen an der BBS 2 qualifiziert ihn für den Landeswettbewerb.

Der Sieger des Preis des Präsidenten ist 22 Jahre alt und lernt im Maritim Airport Hotel Hannover: Lennart Kleefeld hat sich beim renommierten Wettbewerb in gastgewerblichen Ausbildungsberufen mit einem Menu aus gebeiztem Lachs, gebratenem Schweinerücken im Wirsingmantel und einem Mandelküchlein mit Orangen-Joghurt-Shooter am Samstag, 14. November 2015, durchgesetzt, begeisterte damit die Jury und die geladenen Gäste in der BBS 2 gleichermaßen.

Fotogalerie

  

Wettstreit der Besten

"Die jungen Erwachsenen haben heute gezeigt, mit wie viel Engagement, Leistungsbereitschaft und Können sie ihre Ausbildung angehen. Ein tolles Zeichen für ihre Ausbildungsbetriebe und auch für die Region Hannover", sagt Regionspräsident Hauke Jagau, der den Preis an die Gewinnerinnen und Gewinner verlieh. Es sei schön zu sehen, dass die Auszubildenden ihren Platz in der Gesellschaft gefunden haben – und Ansporn für Unternehmen und Betriebe, jungen Menschen die Möglichkeit einer Ausbildung zu schaffen. "Eine gute Ausbildung sichert den Unternehmen die Fachkräfte von morgen", so Jagau. Es sei auch in diesem Jahr kein Problem gewesen, Auszubildende von dem Wettbewerb zu begeistern, sagt Barbara Weichhold, Schulleiterin der BBS 2. "Ich freue mich sehr über dieses besondere Engagement und die hohe Leistungsbereitschaft der Jugendlichen." Die Auszubildenden mussten sich im Vorfeld für die Teilnahme am Wettbewerb qualifizieren, "das heißt, heute sind nur die Besten gegeneinander angetreten", so Weichhold. "Am Ende können daher alle stolz auf ihre hier abgerufenen Leistungen sein."

Qualifikation für weitere Wettbewerbe

Der Preis des Präsidenten der Region Hannover ist von überregionaler Bedeutung: Die Erstplatzierten sind für die Niedersächsischen Jugendmeisterschaften qualifiziert, bei denen sie regelmäßig erfolgreich sind. Der nächste Wettbewerb findet im April 2016 in Göttingen statt. Die Landessieger wiederum nehmen an den Deutschen Meisterschaften teil.

Vorgegebener Warenkorb für drei Gänge

Beim Wettbewerb war Kreativität und Können von den angehenden Köchen gefragt: Innerhalb von vier Stunden mussten sie mit den ihnen vorgegebenen Zutaten ein Drei-Gänge-Menü zaubern. Für die Vorspeise hatten sie als Pflichtkomponenten Lachs und Blattsalate sowie zusätzlich Kabeljau, Frühlingslauch, Spinat, Tomaten, Paprika, Fischfond und Fenchel zur Verfügung. Schweinerücken war die Hauptkomponente des Hauptganges, zu dem Putenbrust, Kalbsknochen, Hokkaidokürbis, Wirsingkohl, Steckrüben, Rosenkohl, Möhren, Kalbsjus, Champignons und Kartoffeln im Warenkorb lagen. Im Dessert mussten die angehenden Köchinnen und Köche Orangen, Joghurt, Quark und Sahne verwerten und hatten zusätzlich Äpfel, Kumquats, Minze, Kuvertüre und Beeren zur Auswahl.

Die angehenden Restaurant- und Hotelfachleute treten im Team an. Zu den Aufgaben der Restaurantfachleute gehörte es unter anderem, die Gäste zu beraten, die Getränke zu servieren und am Tisch Speisen vorzulegen, während die Hotelfachleute für die Arbeiten an der Rezeption, die Blumengestecke und den Empfang der Gäste verantwortlich waren. Anspruchsvoll ist auch der Wettbewerb der Fachleute für Systemgastronomie. Die Auszubildenden mussten unter anderem ein umfangreiches Marketingkonzept für eine Aktionswoche planen und der kritischen Jury vorstellen. Alle mussten zudem einen schriftlichen Test bestehen.

Dem Erstplatzierten Lennart Kleefeld (Hannover) war Felix Eckardt (20) aus Burgwedel dicht auf den Fersen. Der machte den zweiten Platz in der Kategorie Koch/Köchin, lernt im Kastens Hotel Luisenhof Hannover und zauberte den Gästen ein Drei-Gänge-Menü aus Tartar vom Lachs, einem mit Shiitakepilzen gefülltem Schweinerücken und Quarksufflé mit Hippengebäck. Auf den dritten Platz kochte sich der 20-jährige Deniz Petrovic (Hannover), der ebenfalls im Maritim Airport Hotel Hannover lernt und mit seinem Menü aus Lachstartar, gebratenem Crépinette vom Schweinerücken sowie Quarkbällchen mit karamellisierten Orangenfilets überzeugte.

Die Platzierungen

Restaurantfachleute

Den besten Service in der Kategorie Restaurantfachmann/-frau brachte Stefan Koch. Der 21-Jährige lernt im Forsthaus Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen. Auf Platz 2 landete die 21-jährige Stefanie Wehrmann aus Pöhle, die im Hannover Congress Centrum lernt. Den dritten Platz belegte Svenja Thiele (21, Hannover), die Auszubildende im Rathaus Restaurant Der Gartensaal in Hannover ist.

Hotelfachleute

Auch in der Kategorie Hotelfachmann/-frau gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Platz 1 machte die 23-jährige Silvana Holzmann (Hannover), Auszubildende im Sheraton Hannover Pelikan Hotel, dicht gefolgt von Jason Anthony Leder. Der 18-Jährige aus Hannover lernt im Mercure Hannover Mitte. Den dritten Platz holte sich Elisabeth Schröder, 24 Jahre alt aus Suderburg. Sie absolviert ihre Ausbildung im Best Western Premier Parkhotel Kronsberg in Hannover.

Fachleute für Systemgastronomie

Auch die Auszubildenden der Kategorie Fachmann/-frau für Systemgastronomie begeisterten beim Preis des Präsidenten: Rabea Emmert, 22 Jahre alt aus Hannover, lernt im Mc Donald’s Flughafen in Langenhagen. Den zweiten Platz erreichte der 26-jährige Lars Wahlert aus Nienburg; er absolviert seine Ausbildung im Burger King Gerd Liebig in Garbsen. Den dritten Platz machte Raphaela Coldewey: Die 25-Jährige aus Celle lernt im Mc Donald’s Restaurant Lampe in Celle.