Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

ein Junge ist gerade von der Rutsche gerutscht und taucht ins aufspritzende Wasser ein © Thomas Langreder, Region Hannover

Franzsee

Badesee

Franzsee

Ein wunderbarer Natursee im Nordwesten der Region Hannover

Seit 1934 wird der Franzsee als Badesee genutzt. Zwischenzeitlich von der Gemeinde Neustadt geführt, hat seit 1997 die Franzsee Initiative e.V. die Trägerschaft übernommen, um den See als Badestätte zu erhalten. Ein weiser Entschluss, denn das Gewässer mit seinen Schilfecken und Seerosenbuchten ist weitgehend im Naturzustand geblieben. Eine Idylle, die nicht nur von Familien, sondern auch von Jugendlichen genutzt wird, die hier mit großen Reifen im Wasser spielen oder zum gegenüberliegenden Steg paddeln. Ebenso beliebt sind auch die Bobby-Boote und das Wassertrampolin.

Der Franzsee ist über den Leineradwanderweg bzw. die RegionsRoute 7 der FAHRRADREGION Hannover erreichbar. Im Rahmen der Gartenregion hat die Franzseeinitiative den Rundwanderweg Mandelsloh-Amedorf ausgeschildert und zwei Aussichtsstege installiert.

Infrastruktur

Wasserbereich:
Schwimmerbereich mit Steg, abgetrennte Nichtschwimmerzone mit Rutsche, separates Planschbecken mit Rutsche; die Wasserqualität ist gut

Ausstattung:
WC, Dusche, Umkleide, Liegewiese mit alten Bäumen; Sauna

Aktivitäten:
Tischtennisplatte, Basketball, Volleyball, Fußball; Spielplatz mit Rutsche, Reifen, Sandkasten und Matschtisch mit Wasserpumpe; Camping ist möglich, Anmeldung ist erforderlich

Gastronomie:
Kiosk mit Imbiss und teilweise überdachten Sitzplätzen; ein Grillplatz ist vorhanden, Anmeldung aber erforderlich

Wissenswertes rund um Badeaufsicht, Wasserfahrzeuge und mehr

Sonstige Angebote:
Veranstaltungen am See: Ferienpass-Aktionen, "Campieren mit Vampiren", Lunchen und Planschen, Talk am See, Italienische Nacht (siehe Website des Franzsees

Grillen/ Zelten:
Benutzung der Grillanlage, incl. Mobiliar, pauschal 20,00 €
Zelten für Kinder pro Nacht, einschließlich Eintritt 5,00 €
Zelten für Erwachsene pro Nacht, einschließlich Eintritt 7,50 €
Zeltvermietung, SG30 (Größe 5 x 6 Meter, kein Boden) 30,00 €

Badeaufsicht ist während der Öffnungszeiten immer vor Ort;
PKW-Stellplätze vorhanden

Infoprofil Franzsee

Der aufgestaute See hat einen moorigen Charakter mit Schilfbestand und Seerosenflächen. Durch den See fließt der in die Leine mündende Seegraben. Das Gewässer ist umgeben von Äckern, Wiesen und Wald.

Der Fachbereich Gesundheit als zuständige Behörde führt regelmäßige Untersuchungen des Badegewässers an der Badestelle durch. Vor Saisonbeginn wird die erste Badegewässerprobe genommen. Während der Badesaison vom 15. Mai bis 15. September wird einmal im Monat beprobt. Das Wasser wird auf die Indikatorbakterien Escherichia coli und intestinale Enterokokken untersucht. Diese Ergebnisse werden unter anderem hier und im Badegewässerportal des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes veröffentlicht.

Erlangt die Behörde Kenntnis über das Auftreten der Massenvermehrung von Blaualgen, erfolgt eine Untersuchung des Wassers auf Blaualgen und gegebenenfalls eine offizielle Warnung vor akutem Auftreten von Blaualgen. Werden giftbildende Blaualgen in großen Mengen festgestellt, wird ein Badeverbot ausgesprochen und vor Ort sowie im Internet veröffentlicht.

ein Mann entnimmt eine Wasserprobe, im Hintergrund versuchen Kinder auf einem gelben Gummiring im Wasser zu stehen © Thomas Langreder, Region Hannover