Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zwei Frauen stehen vor Fahnen und halten gemeinsam eine Urkunde. Die Frau links hält außerdem in ihrer rechten Hand eine Schatulle und trägt einen Verdienstorden an ihrer Kleidung. © Sandra Wille

Marianne Kaltwasser engagiert sich seit über 40 Jahren im sportlichen und kulturellen Bereich

Verdienstkreuz am Bande

Auszeichnung für Marianne Kaltwasser

Stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther überreicht Marianne Kaltwasser Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für besondere Verdienste um das Allgemeinwohl, seit über 40 Jahren engagiert sie sich im sportlichen und kulturellen Bereich.

Der Herr Bundespräsident hat Frau Marianne Kaltwasser in Anerkennung ihrer besonderen Verdienste um das Allgemeinwohl das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Frau Kaltwasser engagiert sich seit über 40 Jahren im sportlichen und kulturellen Bereich. Des Weiteren war sie 26 Jahre lang in der Kommunalpolitik aktiv. In den Jahren 1987 bis 1991, 1996/1997, 2001 bis 2003 und 2006 bis 2013 war Frau Kaltwasser Mitglied des Ortsrates Osterwald.

Engagement in Sport, Kultur, Kommunalpolitik

Sie war durchgehend von 1991 bis 2006 Mitglied im Rat der Stadt Garbsen (CDU). Während dieser Zeit hat sie sich in die Arbeit zahlreicher Ausschüsse aktiv eingebracht, insbesondere in folgenden Gremien:

  • Verwaltungsausschuss (als stellvertretende Beigeordnete von 1991 bis 2006)
  • Kulturausschuss (als stellvertretende Vorsitzende von 2001 bis 2006)
  • Schulausschuss (als Mitglied von 1996 bis 2001)
  • Umweltschutz- und Grünflächenausschuss (als Mitglied von 2001 bis 2012)
  • Stadtentwicklungs- und Bauausschuss (als Mitglied von 2001 bis 2006)
  • Beirat Kommunales Bauland (als Mitglied von 2001 bis 2006)
  • Verbandsversammlung des Zweckverbandes VHS Hannover-Land (als Mitglied von 2001 bis 2006)

Im Rahmen ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Frau Kaltwasser vor allem für die Belange ihres Heimatortes Osterwald eingesetzt, so zum Beispiel für die dortige Schulwegsicherheit und die Bewahrung des dörflichen Charakters der Ortschaft. Des Weiteren lagen ihr die Jugend- und Sportförderung stets am Herzen.

Frau Kaltwasser hat sich auch für den Breitensport eingesetzt. Sie wirkte seit über 45 Jahren im Vorstand des Sportvereins SV Wacker Osterwald mit und war in den 1970-er Jahren am Aufbau der Turn- und Leichtathletiksparte beteiligt. (Von 1983 bis Ende Februar 2016 übte sie das Amt der Schriftführerin aus.) Nach dem Turnhallenbau in Osterwald im Jahre 1967, verzeichnete der Verein einen sprunghaften Mitgliederanstieg, vor allem von Frauen und Kindern. Daraufhin trat Frau Kaltwasser dem Verein bei und nahm an Übungsleitungs- und Vereinsführungslehrgängen teil und übernahm mit zwei weiteren Frauen den bisherigen 2-Personen-Vorstand. Seit Mitte der 1970-er Jahre, war Frau Kaltwasser 6 Jahre lang die Gesamtjugendleiterin und bis Februar 2016 die Schriftführerin. 1970 erwarb Frau Kaltwasser ihren Übungsleiterschein in der Landesturnschule Melle und war von da an auch als Übungsleiterin im Verein tätig. Zusätzlich hinzu, kam ihre Tätigkeit als Sportlehrerin an der Grundschule in Osterwald.

Zusätzlich war Frau Kaltwasser von 1985 bis 2010 im Kirchenvorstand der katholischen Gemeinde St. Maria Regina im Garbsener Stadtteil Berenbostel und schrieb dort die Protokolle.

Im StadtArchivVerein Garbsen e. V. war Frau Kaltwasser seit den 1970-er Jahren als Beiratsmitglied im erweiterten Vorstand tätig. Aktuell ist sie stellvertretende Vorsitzende. Ziel des Vereins ist die Unterstützung des Stadtarchives Garbsen bei seiner historischen Arbeit z. B. durch die Mithilfe bei Buchveröffentlichungen, Durchführung von Veranstaltungen und historischen Rundgängen. Frau Kaltwasser hat sich besonders für die Interessen der Ortschaften Osterwald/Unterende und Osterwald/Oberende eingesetzt und an zahlreichen ortsbezogenen Projekten aktiv mitgewirkt.

Auch beim Heimatverein Osterwald von 1997 e. V. ist Frau Kaltwasser als Vorstands-beisitzerin vertreten. Sie war Gründungsmitglied und hat sich insbesondere für die Realisierung der jährlich stattfindenden Handwerker-, Bauern- und Weihnachtsmärkte eingesetzt. Ebenfalls hervorzuheben ist, dass sie zu wesentlichen Teilen die Vorbereitung und Durchführung der 750-Jahr-Feier von Osterwald wahrgenommen hat. Sie hat auch den ersten Entwurf für die Remise auf der Naturerlebniswiese gezeichnet, der als Besprechungsgrundlage für die Stadt diente. Außerdem hat sie die aus Holz gefertigten Bauernhausgiebel entworfen, die Heimatvereinsmitglieder für die Ortseingänge gebaut und aufgestellt haben. Auch hat Frau Kaltwasser insgesamt 12 bleiverglaste Fenster für die 2001 erweiterte Kapelle am kirchlichen Friedhof in Osterwald entworfen, ohne Gegenleistung.

Frau Kaltwasser wirkt seit der Gründung der SingAkademie Niedersachsen e. V. im Jahr 1985 mit. Die Akademie fördert musikalisch-kulturelle Projekte, die im Rahmen der Jugend- und Erwachsenenbildung bundesweit ausgeschrieben, auf Kursbasis erarbeitet und aufgeführt werden. Seit 1993 ist ihr Ehemann als Schatzmeister tätig. Als dieser 2009 schwer erkrankte, hat Frau Kaltwasser ihn bei der Wahrnehmung seiner Vorstandaufgaben stark unterstützt und die Tätigkeiten im Laufe seiner fortschreitenden Schwerbehinderung vermehrt und mittlerweile ganz übernommen. Des Weiteren hat sie 2004 die Aufgaben der stellvertretenden Vorsitzenden übernommen, als der damalige Amtsinhaber verstarb. Frau Kaltwasser ist eine wesentliche Stütze des Vereins und leistet hochwertige und nachhaltige Arbeit.

Für ihr langjähriges kommunalpolitisches Wirken und ihre über Jahrzehnte andauernde unermüdliche Vereinsarbeit ist Frau Kaltwasser 2014 von der Stadt Garbsen geehrt worden.

Die über Jahrzehnte geleistete ehrenamtliche Arbeit findet mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland die ihr gebührende Würdigung und Anerkennung.

(Veröffentlicht: 9. Juni 2016)

Regionsgebäude Hildesheimer Str. 18 © Region Hannover