Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Haus der kleinen Forscher

Natur und Technik in der Kita

Spielerisch den Forschergeist von Kindern wecken: Bereits zum zweiten Mal lässt sich die DRK-Kita Hellendorfer Spatzennest zum "Haus der kleinen Forscher" zertifizieren.

Zwei Kinder führen draußen ein Experiment durch. Zwei Frauen unterstützen dabei und drei weitere Erwachsene (eine Frau und zwei Männer) schauen interessiert zu. © Region Hannover

Forschergeist in der DRK-Kita Hellendorfer Spatzennest: MdB Dr. Hendrik Hoppenstedt (v.l.), Erwin Jordan, Dezernent für soziale Infrastruktur der Region Hannover, Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Susanne Schönemeier, Erste Gemeinderätin in der Wedemark, experimentieren zusammen mit den Kindern.

Warum verfärben sich im Herbst die Blätter? Wie funktioniert ein Tornado? Mit Experimenten und anschaulichen Arbeitsmaterialen macht die vom Bund geförderte Stiftung "Haus der kleinen Forscher" spielerisch Naturwissenschaft, Mathematik und Technik begreifbar. Dazu werden für Fachkräfte von Kindertageseinrichtungen Fortbildungen angeboten, die vermitteln, wie sie im pädagogischen Alltag den Forscherdrang bei Kindern wecken und altersgerecht begleiten können.

Unter dem Titel "Forscher-Kids Region Hannover"

ist die Region Hannover Kooperationspartnerin der Stiftung, organisiert die Fortbildungen für das Umland und die Stadt Hannover, finanziert die Personal- und Sachkosten für das lokale Netzwerk und vergibt die Zertifizierungen an die beteiligten Kindertageseinrichtungen. Bereits zum zweiten Mal lässt sich die DRK-Kita Hellendorfer Spatzennest zum "Haus der kleinen Forscher" zertifizieren. In Anwesenheit von Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB, überreichte Erwin Jordan, Dezernent für soziale Infrastruktur der Region Hannover, am Donnerstag (25. August) die Zertifizierungsplakette.

Entscheidend für den Lernerfolg

"Forschen und Experimentieren fördern nicht nur das naturwissenschaftliche Verständnis, sondern auch den sprachlichen Austausch untereinander", so Erwin Jordan. "Sprache verstehen und sie beherrschen: Das sind die entscheidenden Faktoren für erfolgreiches Lernen – und damit auch für Chancengleichheit und Teilhabe. Es ist schön zu sehen, dass die DRK-Kita Hellendorfer Spatzennest so engagiert die Kinder dabei unterstützt, ihren Forschergeist ausleben zu können!"

Einen hohen Stellenwert

Kita-Leitung Peter Lönnecke erklärte: "Das Programm ,Haus der kleinen Forscher‘ hat bei uns einen hohen Stellenwert – für die Mädchen und Jungen wie auch für die Fachkräfte unserer Einrichtung ist das freie Experimentieren und Entdecken eine wichtige Bereicherung der Angebote. Es freut uns besonders, dass diese Arbeit mit der Zertifizierung und dem großen öffentlichen Interesse gewürdigt wird."

Die lokale Partnerin Region Hannover

Die Region Hannover ist mit dem Netzwerk "Forscher-Kids Region Hannover" lokale Partnerin der Stiftung "Haus der kleinen Forscher": Sie berät die pädagogischen Fachkräfte und Kitas in allen 21 Kommunen der Region Hannover und bietet Themen-Workshops mit speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern an. Seit dem Auftakt des Netzwerkes "Forscher-Kids Region Hannover" im Februar 2015 haben 50 Veranstaltungen stattgefunden, an denen insgesamt bisher 370 Fachkräfte teilgenommen haben. Derzeit sind 192 Einrichtungen aus allen 21 Kommunen der Region Hannover aktiv an dem Programm beteiligt. Mindestens eine Zertifizierung erhalten haben bisher 31 Kindertageseinrichtungen.

Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

engagiert sich seit 2006 in ganz Deutschland, gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die gemeinnützige Stiftung unterstützt mit ihren Angeboten die naturwissenschaftliche Bildung von Kindern in Kitas und Grundschulen, die teilnehmenden Einrichtungen können sich als "Haus der kleinen Forscher" zertifizieren lassen. Die Zertifizierung wird nach bundesweit einheitlich festgelegten Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und für Schulen nach den "Prozessbezogenen Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht" orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen neu bewerben.

(Veröffentlich am 25. August 2016)