Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Unternehmensbedarf

Der Unternehmensbedarf von Firmen

Welcher Unternehmensbedarf benötigt wird, ist abhängig von der Branche. Handwerksbetriebe brauchen anderes Material als reine Büros und wieder anderes ist es in Ladengeschäften.

Unternehmensbedarf © Pixelot - Fotolia.com

Büromaterialien

Bei der Unternehmensgründung den Unternehmensbedarf kennen

Gründer müssen ihren Unternehmensbedarf kennen. Auch bei niedrigem Startkapital kommen Jungunternehmer schnell in Schwierigkeiten, wenn sie auf die wichtigsten Dinge verzichten. Wer Geld aufnimmt, sollte berücksichtigen, dass einige Anschaffungen schon vor der Gründung nötig sind. Dazu gehört alles, was zur Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern erforderlich ist.

  • Telefon
  • Computer/Software
  • ggf. Auto
  • ggf. Werkzeug

Damit keine Daten verloren gehen, empfiehlt sich außerdem ein Ablagesystem. Faxgerät und Drucker sind für den Unternehmensbedarf fast immer unverzichtbar. Stehen die Büroräume auch Kunden oder Geschäftspartnern offen, muss besonders auf eine stilsichere Einrichtung geachtet werden, damit der professionelle Eindruck nicht leidet.

Unternehmensbedarf für die Werbung

Kein Unternehmen hat Erfolg, wenn die Werbung fehlt. Zum Unternehmensbedarf gehören daher auch Werbematerialien. Was das ist, hängt vom Unternehmen ab. Firmen, die vor allem regional arbeiten, profitieren von Aufschriften auf dem Auto. Bei Vorstellungen auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen empfehlen sich Flyer. Visitenkarten dürfen außerdem nicht fehlen. Kreative Gründer mit Sachkenntnis können diese Materialien selbst entwerfen und dabei viel Geld sparen. Zudem ist ein entsprechender Eintrag im Telefon- und Branchenbuch wichtig.

Unternehmen modernisieren und Unternehmensbedarf aufrüsten

Ein erfahrener Unternehmer ruht sich nicht auf seinem Erfolg aus. Er behält den Markt im Auge und modernisiert rechtzeitig, um stets wettbewerbsfähig zu bleiben. Um welche Branche es sich auch handelt, Marketingkenntnisse sind unverzichtbar. Dazu empfiehlt sich neben der Mitgliedschaft in einem Berufsverband auch der Bezug von Fachzeitschriften. Auf diesem Weg erfährt der Unternehmer rechtzeitig, welche Marktänderungen Modernisierungen erfordern. Bei handwerklichen Betrieben geht das häufig mit der Anschaffung von neuem Werkzeug einher. Oft sind auch Fortbildungen nötig. Die neu erworbenen Kenntnisse müssen auf der firmeneigenen Webseite erkennbar sein, denn hier informiert sich der Kunde zuerst. Unternehmen mit Publikumsverkehr sollten Zertifikate so präsentieren, dass Kunden und Geschäftspartner sie nicht übersehen können.

Material rechtzeitig austauschen

Häufig verwendete Materialien müssen rechtzeitig ausgetauscht werden. Es ist die Aufgabe der Mitarbeiter, die Firmenleitung frühzeitig zu informieren, wenn Reparaturen oder Neuanschaffungen nötig sind und der Unternehmensbedarf ersetzt werden muss. Unabhängig von der Größe sollte zudem jedes Unternehmen über ein eigenes Warenlager verfügen. Größe und Umfang sind abhängig von der Firma. Auch ein Kleinunternehmer braucht Reserven, wie:

  • Druckerpatronen
  • Ersatztelefon
  • Ersatzcomputer
  • Schreibutensilien
  • Druckerpapier
  • ggf. Werkzeug

In größeren Firmen ist der Bedarf an Ersatzmaterial deutlich größer. Alles, was bei einem Ausfall den Betrieb zum Erliegen bringen könnte, gehört zum unverzichtbaren Unternehmensbedarf. Davon nicht betroffen sind Dinge, die sich leicht und ggf. auch durch gebrauchte Angebote ersetzen lassen.