Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Kostenlos eintragen

Nachtleben

Nachtleben in der Großstadt

Wer in einer Großstadt lebt, profitiert von zahllosen Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangeboten und einem regen Nachtleben. Von kleinen intimen Bars und Clubs bis zu Großraumdiscotheken wird alles geboten.

Nachtleben © clownbusiness - Fotolia.com

Junge Leute feiern

Schummrige Schuppen für die Anhänger von Grunge, Gothic und Metal sind ebenso vertreten wie angesagte Clubs und indirekt beleuchtete Lounges mit Funk, Soul und R´n´B. Hinzu kommen die gemütlichen Kneipen, in denen neben dem gepflegten Bier das Fachsimpeln über Fußball, Politik und das Leben im Allgemeinen die wichtigste Rolle spielt. Stadtmenschen mit einem Faible für Live-Musik freuen sich über Konzerte an zahlreichen Veranstaltungsorten. Livemusik ist, ebenso wie die weiteren Angebote im Nachtleben, keineswegs auf die Wochenenden beschränkt.

 

Nachtleben von Sonntag bis Donnerstag

Wann geht es los?

Viele Diskotheken und Clubs veranstalten an Wochentagen spezielle Motto-Partys. Hier können Liebhaber von Tango und Salsa, Rumba, Discofox sowie Karaoke ihre Lieblingsmusik hören und dazu das Tanzbein schwingen. Freunde des Rock´n´Roll, ob live gespielt oder aus der Konserve, kommen unter der Woche ebenfalls nicht zu kurz. Einige deutschlandweit bekannte Clubs präsentieren Auftritte prominenter DJs und DJanes und öffnen ihre Tore allabendlich meist um 22 Uhr. Sie schließen erst, wenn niemand mehr tanzen mag. Frühe Vögel fangen häufig günstige Cocktails, nämlich zur Happy Hour, zu der es zwei Getränke zum Preis eines Drinks oder attraktive Rabatte gibt. Manche Clubs freuen sich über einen großen Anteil weiblicher Besucher und verführen diese mit freiem Eintritt oder kostenlosen Drinks zum Clubbesuch am Wochentag.

 

Frühes Nachtleben: Afterwork Partys

Zahlreiche Clubs und Lounges laden an bestimmten Wochentagen zur After-Work-Party. Während sich die Nachtschwärmer am Wochenende erst ab 22 Uhr oder später zum Tanzen gehen aufmachen, bieten die After-Work-Partys Unterhaltung und Stimmung ab spätestens 20 Uhr. Direkt nach der Arbeit ab zum Tanzen in den Club: Ob mit Kollegen oder allein, gute Musik und Drinks mit und ohne Alkohol verhelfen zur Entspannung vom anstrengenden Arbeitstag. Bei After-Work-Partys sollte man auf den Dresscode achten: Nicht überall ist legeres Bürooutfit gern gesehen. Wer kann und mag, feiert bis in den frühen Morgen, denn eine Sperrstunde ist in den meisten Großstädten unbekannt.

 

Freie Auswahl am Wochenende

An Wochenenden beginnt das Nachtleben oft erst gegen 23 Uhr. Dafür ist die Auswahl an Clubs, Bars, Diskotheken und Lounges so groß, dass tanzwütige Nachteulen über viele Stunden von Laden zu Laden tingeln können. Besonders in Großstädten sind zwei Veranstaltungsreihen sehr beliebt: Single-Partys und Partys für Menschen über dreißig und vierzig Jahre. Die sogenannten Ü-30 und Ü-40-Partys zeichnen sich genau durch die Musik aus, von der die Gäste durch ihr Leben begleitet wurden. Seufzer der Erinnerung und Tanzen zu altbekannten, aber nicht ausgedienten Hits sorgen für unterhaltsame Abende. Häufig bestimmt eine Moderation das Geschehen auf Single-Partys, die Teilnahme ist meist freiwillig. Single-Partys ermöglichen auf unkomplizierte und spaßige Weise das Kennenlernen neuer Leute für vielerlei Unternehmungen. Mit neu gewonnenen Freunden oder allein kann eine Tour durch das Nachtleben auch in Nachtbars führen. Hungrige Nachtschwärmer müssen ihre Tour durchs Nachtleben nicht unterbrechen: Viele Lokalitäten halten Snacks, herzhafte Gerichte und reichhaltiges Frühstück für den "Morgen danach" bereit. Das kommt vielen besonders am Sonntagmorgen sehr gelegen, wenn nach dem Feiermarathon der Hunger kommt, der Kühlschrank leer ist und die Supermärkte geschlossen sind.

 

Nachtleben frivol

Das Moulin Rouge in Paris steht Pate für manche Nachtbar, in der sich Damen und Herren gleichermaßen amüsieren. Vielleicht eher, aber nicht nur etwas für die männlichen Nachtschwärmer sind die Table Dance Bars, die es in jeder Großstadt gibt. An Burlesque, Varieté und Pole Dancing erfreut sich zunehmend auch weibliches Publikum. Kurzweilige Unterhaltung für alle bieten die vielen Kinos in der Großstadt. Ein guter Film kann die ideale Einleitung zu einer interessanten Runde durch das Nachtleben sein.