Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Kostenlos eintragen

Alternative Therapiemethoden

Alternative Therapiemethoden, Naturheilkunde, Naturheilverfahren

Alternative Therapiemethoden gibt es viele. Sie umfassen alles, was nicht der Schulmedizin zugerechnet wird. Dabei handelt es sich auch um Therapieansätze, die nach westlichen Maßstäben nicht immer zu erklären sind.

Alternative Therapiemethode © pat_hastings - Fotolia.com

Homöopathische Mittel; Naturheilkunde; Tabletten

Das führt dazu, dass die Alternativmedizin von Kritikern als nicht beweisbar angeführt wird, und dass umso mehr, wenn ein philosophisches Grundverständnis in die Therapie einfließt. Dabei ist auch die Schulmedizin nicht bis ins Detail erklärbar. Auch hier schlagen hochwirksame Medikamente manchmal eben nicht an oder es zeichnet sich ein Erfolg ab, wo nach wissenschaftlichen Erkenntnissen die Hoffnung längst verloren war. Alternative Therapiemethoden sind zudem schwieriger in der Wahl der Mittel und der Dosierung, denn es gibt keine klare Vorgabe bei der Anwendung, der auch der Laie folgen kann. Vielmehr spielt das Gesamtbild der Erkrankung, damit auch der akute Zustand und schließlich die Person selbst, eine entscheidende Rolle bei der Wahl der Mittel. Das zeigt sich besonders deutlich bei der Homöopathie. Aber auch die Akupunktur ist kein Verfahren, das an einem Wochenende zu erlernen und nach westlichem Verständnis zu erklären ist. Wer sich mit der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) in ihrem Ursprungsland befasst, sieht aber, welche Chancen den Vertretern der Schulmedizin offenstehen, wenn sie bereit sind, neue Gedanken zuzulassen.

Naturheilkunde und Schulmedizin

Es ist oft die Sorge um das Wohlergehen der Patienten, wenn Gegner der Naturheilverfahren sich gegen alternative Therapiemethoden aussprechen. Was nicht erklärbar scheint, sorgt für Verunsicherung und wird oftmals abgelehnt. Auf der anderen Seite ist auch die Schulmedizin in der Kritik, denn die Nebenwirkungen der zum Teil hochwirksamen Medikamente sind für kritische Patienten Grund genug, sich gegen die Einnahme zu entscheiden. Und auch die Krankenkassen gehen mit den Erkenntnissen und Vermutungen unterschiedlich um. Je nach Versicherung werden einige Verfahren unterstützt und teilweise bezuschusst, andere wieder nicht. Mit der Hilfe von Forschungsarbeiten soll die Frage nach der Wirksamkeit geklärt werden. Ein schwieriges Unterfangen, da der Erfolg vor allem bei der Homöopathie von der Fähigkeit des Therapeuten abhängt, das geeignete Mittel zu finden.

Wege aus der Diskussion

Akupunktur und Osteopathie werden in Deutschland auch von Gegnern der Naturheilkunde kaum noch ernsthaft infrage gestellt. Nur deshalb konnten die Verfahren auch Einzug in schulmedizinische Praxen halten und helfen damit Ärzten, ihre Patienten ganzheitlich zu therapieren. Ein Wandel zeigt sich auch dort, wo Ärzte verstärkt mit Vertretern der Alternativmedizin in den Austausch gehen. Kombinierte Praxen sind zwar selten, wohl aber schaffen es immer mehr Patienten, ihre Ärzte und Heilpraktiker davon zu überzeugen, dass sie beide Wege gehen möchten. Hier sind die Therapeuten gefragt, Hand in Hand zu arbeiten. Vor allem bei chronisch kranken Patienten können alternative Therapiemethoden ergänzend wertvolle Dienste leisten.