Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Kostenlos eintragen

Kalorienverbrauch

Die wichtigsten Tipps für einen höheren Kalorienverbrauch

Statistisch gesehen ist jeder zweite Deutsche zu dick.

Kalorienverbrauch © viperagp - Fotolia.com

Wer auf sein Gewicht achten möchte, sollte möglichst viel Gemüse essen.

Die klassische Berechnungsgrundlage für das Gewicht ist: Körpergröße in cm - 100. Das Ergebnis ist das Normalgewicht. Das Idealgewicht liegt deutlich darunter. Auch der BMI, der sogenannte Body Mass Index, wird häufig zur Berechnung herangezogen. Ein gesunder Mensch ohne Essstörung ist aber ohne Formeln in der Lage zu erkennen, ob er zu schwer ist. Und auch die Ursache ist klar. Wer mehr Kalorien aufnimmt als er verbraucht, nimmt zu. Die beste Entscheidung ist, Sport zu treiben und die Kalorienzufuhr zur reduzieren.

Mehr Sport für einen höheren Kalorienverbrauch

Joggen ist sicher eine der beliebtesten Methoden, um den Kalorienverbrauch zu steigern. Wie viele Kalorien es dann tatsächlich sind, hängt von vielen Faktoren ab. Das sind:

  •  Trainingszustand
  •  Häufigkeit
  •  Tempo
  •  Streckenbedingungen

Der schnelle Erfolg ist verlockend, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns. Deshalb ist es sinnvoll, langsam zu beginnen und sich nicht zu überfordern. Den Kalorienverbrauch durch Sport zu erhöhen, bedeutet fast immer eine Veränderung des Alltags. Für Sport ist zusätzliche Freizeit nötig, das erfordert Organisation und Disziplin. Mit einem schonenden Einstieg, bei dem der Spaßfaktor nicht auf der Strecke bleibt, gelingt das Vorhaben daher oft leichter.

Der Trainingszustand hat Einfluss auf den Kalorienverbrauch

Unter Trainingszustand versteht man die körperliche Verfassung. Dazu gehört das Gewicht, aber auch der Anteil von Fett und Muskeln sowie die Kondition. Wer als Einsteiger mit dem Sport beginnt, um seinen Kalorienverbrauch zu steigern, muss die Muskelmasse erst aufbauen. Dieser Prozess steigert den Kalorienverbrauch schon deutlich, ist aber auch anstrengend. Einsteiger, die mit dem Joggen beginnen, müssen daher die erste Trainingsphase überwinden. Natürlich ist es wichtig, in dieser Zeit nicht mehr zu essen als vorher. Für einen Einsteiger ist es sonst unmöglich, diese überflüssigen Kalorien zu verbrennen.

Die Häufigkeit des Sports ist wichtig für den Erfolg

Optimal ist der Sport dreimal pro Woche. Ein Tag Pause sollte jeweils dazwischen liegen. Das ist wichtig, damit die Muskulatur entsprechend der Belastung aufgebaut werden kann und sich regeneriert. Auch der Fettstoffwechsel profitiert von dieser Häufigkeit. Das bedeutet aber nicht, dass unregelmäßiger Sport den Kalorienverbrauch nicht steigert. Der Erfolg lässt dann aber länger auf sich warten.

Tempo und Strecke beim Sport

Ob Joggen, Biken oder auch Nordic Walking, wer draußen trainiert, kann seinen Kalorienverbrauch durch höheres Tempo und die Auswahl anspruchsvoller Strecken zusätzlich steigern. Vor allem hügelige Wege sind dabei hilfreich. Zwischendurch sind aber Streckenabschnitte mit ebenen Stellen wichtig, damit Puls und Atmung sich beruhigen. Geübte Sportler können so durch Intervalltraining mit deutlichen Tempowechseln noch mehr Kalorien verbrennen.