Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Fahrradgeschäfte

Was ein gutes Fahrradgeschäft auszeichnet

Fahrräder sind überall zu bekommen. Neu oder gebraucht aus dem Internet, auf Märkten oder über Kleinanzeigen. Und auch Supermärkte bieten regelmäßig Räder zu günstigen Preisen, halb zusammengebaut und in Pappe verpackt. Was den meisten Käufern nicht bewusst ist, wer hier am Preis spart, verzichtet auf Qualität und die sollte beim Fahrradkauf niemals vernachlässigt werden.

Warum der Einkauf in einem Fahrradgeschäft sinnvoll ist

In einem guten Fahrradgeschäft arbeiten Fachleute. Das müssen keine ausgebildeten Verkäufer sein, wohl aber Personen, die viel von der Materie verstehen. Häufig sind sie Zweiradmechaniker oder aktive Radsportler. Sie erkennen ein gutes Fahrrad auf den ersten Blick und wissen genau, wo Schwachstellen liegen können. Ein anspruchsvoller Fahrradhändler bietet keine Billigware an, denn bei Materialfehlern, die möglicherweise schwerste Unfälle verursachen, könnte er zur Verantwortung gezogen werden. Der wichtigste Hinweis auf ein gutes Fahrradgeschäft ist also, dass der Verkäufer in seinem Fahrradladen keine Billigangebote stehen hat.

Die richtige Beratung dient auch der Sicherheit

Ein gutes Fahrradgeschäft zeichnet aus, dass der Verkäufer auf die Beratung nicht verzichten will. Es ist sein Ziel, dass der Käufer auch das für ihn geeignete Fahrrad kauft. Das betrifft nicht nur die Rahmengröße, sondern auch die Bauweise. Wer ein Fahrrad zum Brötchenholen sucht, braucht ein solides Cityrad. Kinder brauchen Fahrräder mit Rücktritt. Ein Mountainbikeanfänger bringt sich mit dem falschen Bike sogar in Gefahr. Ob Fully oder Hardtail, der Verkäufer wird darauf achten, dass der Interessent nicht aus Spargründen die falsche Entscheidung trifft. Dazu gehört auch, dass er den Kunden bei der Einstellung der Sattel- und Lenkerhöhe berät und ggf. den Fahrradsattel austauscht.

Ausprobieren ist wichtig

Je besser das Fahrradgeschäft ausgerüstet ist, desto mehr Vorteile gibt es für den Käufer. Hat sich der Inhaber spezialisiert, besteht auch die Möglichkeit zu Probefahrten. Grundsätzlich sollte es selbstverständlich sein, dass der Kunde mindestens eine kurze Strecke fährt, und sei es auf der Zufahrt des Geschäftes. Einige Läden bieten aber auch kleine Parcours, mit denen die Käufer die Räder testen können. Auch das ist wichtig und bei Sporträdern unverzichtbar. Die Federwege müssen passen. Dabei kann sich schnell herausstellen, dass das vermeintliche Traumfahrrad doch nicht geeignet ist. Das gilt ganz besonders für E-Bikes. Hier sind Einweisung und Probefahrt unverzichtbar und dienen ebenfalls der Sicherheit.

Die eigene Fahrradwerkstatt

So manches Fahrradgeschäft hat eine eigene Fahrradwerkstatt. Auch das ist ein Vorteil, der unbedingt für dieses Fahrradgeschäft spricht. Fahrräder werden beim Händler für gewöhnlich vormontiert angeliefert. In der Fahrradwerkstatt werden sie auf die Qualität und etwaige Mängel überprüft. Anschließend werden alle Schrauben angezogen. Vor der Übergabe an den Käufer führen die Mitarbeiter noch einmal Tests durch. Extrawünsche werden ebenfalls in der Fahrradwerkstatt umgesetzt. Ein sehr gutes Fahrradgeschäft realisiert diese Wünsche sofort. Der Käufer kann sein Rad dann gleich mitnehmen. Für die Zukunft findet er in diesem Fahrradgeschäft auch die kompetenten Ansprechpartner bei der fälligen Wartung. Ein guter Fahrradladen bietet die erste Wartung nach etwa 6 Wochen kostenlos an. Danach sollte das Rad wenigstens einmal jährlich zum Check vorgestellt werden. In der Werkstatt wird geprüft, ob ein abgefahrener Radmantel ausgetauscht werden muss. Außerdem werden Fahrradschläuche auf Dichtigkeit überprüft und auch andere Fahrradteile auf ihre Funktion getestet.

Die Preisfrage des Fahrrades

Das professionell geführte Fahrradgeschäft bietet einen hervorragenden Service. Der Mitarbeiter nimmt sich Zeit und rät im Zweifel auch vom Kauf ab. Je größer oder spezialisierter das Geschäft ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das perfekte Fahrrad gefunden wird. Händler können aber auch Bestellungen entgegen nehmen. Der umfassende Service schlägt sich natürlich im Endpreis nieder. Dennoch ist die Entscheidung für ein solches Fachgeschäft sinnvoll, denn in den meisten Fällen werden die dort gekauften Räder auch günstiger und schneller repariert.

weiterlesen... schließen